Aspire VN7-793G Akku entlädt im ausgeschalteten Zustand

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von eddymx, 13. Januar 2018.

  1. Hallo miteinander,

    leider habe ich mit meinem neuen VN7-793G (53-k5) ein Problem: Ich habe das Notebook in den letzten Wochen wenig genutzt, merke aber Folgendes: Wenn ich das Notebook ein paar Tage nicht eingeschaltet habe (3-4 Tage) und es dann starte, habe ich ca. 15% Akkukapazität verloren.

    Das kann ja nicht sein, wenn das Notebook vollständig ausgeschaltet ist. Der USB-Lademodus ist deaktiviert und Windows-Schnellstart auch. Letzte Möglichkeit wäre ein Reset des Embedded Controllers.

    Normal ist das bestimmt nicht, nur was kann ich in dieser Situation tun? Das Notebook funktioniert ansonsten ja problemlos.

    Vielen Dank euch!
     
  2. Hallo,
    dann schau einmal in den "Energieprofilen" nach einer Option "Zeitgeber zur Aktivierung zulassen".
    Diese kann sich auch im BIOS finden.
    Sowohl, als auch, deaktivieren.

    In Abständen müssen ja die App´s mit frischen Daten gefüttert werden.
    Auch die MS / Google Server brauchen doch Standort-Info´s zur passenden Werbung.

    Ganz besonders die Wirtschaft freut sich. Festplatte und Rüttelnderweise in der Bahn / Bus kommt gut.

    Die Welt ist ein Schmartphone.

    Gruß
    Mc Stender
     
  3. #3 eddymx, 13. Januar 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Januar 2018
    Hallo & danke für den Tipp.
    Ich werde das Notebook bis morgen nicht anfassen und dann schauen, wie viel Energieverlust auftritt.
    Danach werde ich diese Einstellung in den Energiesoptionen vornehmen
    und erneut überprüfen. Die Einstellungen im BIOS sind sehr dürftig.
    Da kann man eigentlich nur diesen "s3-state when lip open" deaktivieren, aber das sollte mit dem Akkuproblem ja nichts zu tun haben.

    Zum Verständnis: Was ist da eigentlich die Ursache für den Energiehunger?
    Wie sollen die Apps im ausgeschalteten Modus Daten abgreifen können?
     
  4. Diese Option "Zeitgeber zur Aktivierung zulassen" ist laut Windows-Energieprofil im Akkubetrieb deaktiviert, sollte also nicht daran liegen.

    Ich habe weiter getestet und kann Zahlen vorlegen: Der Akku verliert nach 48h 6% an Kapazität, wonach 3% nach 24h, also einem Tag, verloren werden. Da muss es eine Ursache für geben.
     
  5. Hallo,
    hab gerade mal meinen "Oldtimer" geschaut.
    Also 15 Tage und 35% "Verlust". Da kann man den Akku einfach raus nehmen. Bei Bedarf.
    Dann wird allerdings die BIOS Batterie "Belastet". Die "letzte" Überholung brauchte 4 Stunden und mehr als 50 Schrauben.
    Ach ja. Ein 5810TG aus 2007 ? mit Windows 7.

    Gruß
    Mc Stender
     
  6. #6 eddymx, 19. Januar 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Januar 2018
    Danke für deine Mühe.
    Dass der Akku von deinem 5810TB überhaupt noch funktioniert, ist schon erstaunlich.
    Das 793G ist aber neu (wear level 2%). Ich habe nach Rat den EC-Reset-Knopf auf der Rückseite gedrückt, zusätzlich den Powerknopf im Akkumodus beim Anschalten 15sec.
    lang gedrückt (Netzteilreset) und über Windows Apps im Hintergrund deaktiviert.
    Heute nach ca. 24h habe ich geschaut und der Akku hat noch 100%, wurde demnach nichts verloren bzw. nachgeladen.
    Ich beobachte das nochmal 48h lang und dann weiß ich, ob es was gebracht hat oder nicht.
     
  7. Hallo,
    nicht "Netzteil-Reset". Ab etwa 6-8 sec. dauerdrücken vom "Ein-Taster" löst das den guten, alten "Hardware" - Reset aus.
    Mit allen Konsequenzen = Datenverlust.

    Das Loch im Boden resetiert den EC, Und der ist u.a. eben auch für die Akku Ladung / Entladung zuständig.

    Gruß
    Mc Stender
     
  8. Danke für die Info! Dann war das doch eine ganz gute Idee diese EC-Reset-Sache zu machen. Ich bin gespannt - in zwei Tagen weiß ich mehr.

    Dass irgendwelche Windows-Programme im ausgeschaltetem Zustand noch aktiv sein, kann ich nicht glauben - wie soll das gehen?
     
  9. Leider hat weder der EC-Reset noch dieser Netzteilreset etwas gebracht. Nach 48h habe ich erneut genau 6% Kapazitätsverlust. Komisch: Nach 24h ist alles in Ordnung, spricht kein Verlust der Akkuladung.
     
    Mc Stender gefällt das.
  10. Habe gerade noch etwas festgestellt: Die USB-Ladefunktion lässt sich nur über dieses Acer-Pgramm über Windows steuern und ist auch deaktiviert, totzdem wird das Handy im ausgeschalteten Zustand geladen, sofern das Netzteil angeschlossen ist, sonst nicht. Sehr seltsam, findet ihr nicht?
     
    Mc Stender gefällt das.
  11. Hallo,
    wird ja so "Beworben" von Acer.
    Aber keine Sorge.
    Ohne USB - Nutzung sollte auch kein "Saft" anliegen.

    Gruß
    Mc Stender
     
  12. Ja, eben und da sprechen 3% Akkuverlust pro Tag dafür, dass da irgendwo was verbraucht wird. Schlimmstenfalls ist ein Kondensator oder ein anderes Bauteil auf der Hauptplatine kaputt, was soll sonst Strom im ausgeschalteten Zustand verbrauchen?
     
  13. Der Akku ist ein Verschleissteil, das heißt das 1-3% völlig normal sind. Würde ein defekt vorliegen, würdest Du dies merken, Dein Notebook würde nicht mehr reibungslos Arbeiten.
    Hast Du das Notebook ständig am Strom, muss einiges für den Akku beachtet werden, denn dieser muss nach einer gewissen Zeit Kalibriert werden.

    Wie alt ist das Notebook und wie verwendest Du den Akku?

    MfG Olaf
     
  14. Das Notebook ist neu (793G) und hat zusammen vielleicht 50h Laufzeit. Den Akkumodus verwende ich nicht bzw. nur sehr kurz, aber praktisch gar nicht. Wie kann es sein, dass mein drei Jahre altes Acer-Tablet selbst nach einer Woche seinen Akku laden möchte und das 793G bereits nach zwei Tagen? Ich werde den Acer-Support mal fragen, womit ich es hier zu tun habe.
     
    Mc Stender gefällt das.
  15. Kurzer Nachtrag: Ich habe wohl übersehen, dass es seit Januar ein neues BIOS-Update gibt (1.06 auf 1.08). Das habe ich natürlich installiert und gleichzeitig den Versuch gemacht, das Notebook mit abgestecktem Netzstecker (am Notebook selbst) ausgeschaltet liegen zu lassen. Heute, nach ca. 42h im ausgeschaltetem Zustand und gezogenem Netzstecker, hat der Akku nicht nachgeladen.

    Nun frage ich mich trotzdem, ob es so bleiben wird und ob es am BIOS-Update ("Update Intel ME version") oder doch am gezogenem Netzstecker lag (wäre dies möglich?).

    Desweiteren wäre es toll, wenn man irgendwo die "release notes" der BIOS-Updates einsehen könnte - vielleicht weiß da jemand von euch Bescheid, wo man da nachschauen könnte.
     
    Mc Stender gefällt das.
  16. Hallo,
    solltes Du was entdecken .... :D

    Gruß
    Mc Stender
     
  17. Hallo,

    Da das Notebook neu sei, ist hier Acer in der Pflicht der Nachbesserung.

    MfG Olaf
     
  18. Ich habe auf das aktuelle BIOS 1.08 geupdatet und meine, dass sich das Lüfterverhalten etwas geändert hat. Daneben habe ich noch das Akkuverhalten im ausgeschalteten Zustand weiter geprüft:
    Das Notebook war mit dem neuesten BIOS jeweils zwei Mal 48h lang ausgeschaltet. Einmal mit angestecktem Netzkabel (7% Ladeverlust) und einmal mit abgestecktem Netzkabel (3%). Seltsam, oder?
     
    Mc Stender gefällt das.
  19. Hallo,
    damit täte ich Acer anrufen. Bei 5% sollte automatisch nachgeladen werden.
    Seltsam....
    Acer Werkbank ?

    Gruß
    Mc Stender
     
  20. #20 eddymx, 5. Februar 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Februar 2018
    Ja, er lädt ja nach.
    Mit "angestecktem Netzkabel" meine ich den Netzteilstecker im Notebook, nicht aber in die Steckdose gesteckt. Ich hatte mir überlegt, ob es vielleicht ein mechanisches System gibt, das erkennt, ob der Netzstecker eingesteckt ist.
    Offensichtlich scheint da etwas zu sein, da der Ladeverlust sich halbiert hat. Alternativ wäre denkbar, dass der Reststrom aus dem abgestecktem Netzteil genutzt wurde.. glaube ich aber nicht.