Aspire X1935 Bios Update Fehlgeschlagen

Dieses Thema im Forum "BIOS + BIOS Updates" wurde erstellt von gregorborz, 3. Januar 2020.

  1. #1 gregorborz, 3. Januar 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2020
    Hi Zusammen,

    ich habe ein Bios Update auf dem Aspire X1935 versucht zu machen unter Windows und der
    ist dabei hängen geblieben .
    Jetzt geht das Ding nicht mehr an und macht 6 Piep Töne und man hat kein Bild.
    Ich habe nachgeguckt und 6 Piep Töne bedeuten das , dass Motherboard nicht in den Protected Mode kann oder aber
    Bios Update nicht funktioniert hat.

    Jetzt meine Eigentlich Frage wie kann ich das Bios Update machen ohne das der richtig Startet `?
    Also die lüfter gehen an und man hört auch die Festplatte.
    Ich vermute mal man muss irgendwie das ROM auf einen USB Stick laden und eine Tastenkombi drücken damit er das Bios neu auf spielt oder?

    Welche möglichkeiten habe ich das Bios/Motherboard zu reparien`???

    Die Bios Version wollte ich drauf machen : P01-A2.ROM


    Danke schonmal falls jemand eine Idee hat!
     
  2. Hallo,
    auf dem Motherboard könnte sich ein Jumper (JRST) finden bzw. das Entfernen der BIOS Batterie könnte was bringen.
    Ansonsten "Windows" war ein Win7 oder Win 8(8.1) ?
    Häufig schlägt das Update fehl, weil der Lüfter oder die Wärmeleitmittel "am Ende" sind. Staub (hust, hust) hast Du VORHER entfernt ?
    Aus der Lüftung ?

    Wenn nicht, dann bleiben noch die 2 User nach.
    @Zeilentrafo01 oder @volker1
    per Unterhaltung erreichbar. Der Rat ist Gratis, die Tat dann nicht mehr.

    Gruß
    Mc Stender
     
  3. #3 gregorborz, 3. Januar 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2020
    Hallo,
    ja danke für die tips aber Batterie habe ich raus genommen und auch die jumper versucht . Wie gesagt ein Tipp wie man bei acer aspire das bios flashed und dabei das über USB und ohne Windows und ohne DOS und ohne extra flash Adapter macht wäre super .

    Sowas wie die Rom Datei auf usb und dann irgendwie eine Tastenkombination oder sowas ???

    Wenn jemand Ahnung vom acer aspire Desktop PCs hat und von dem BIOS was da verbaut ist bitte um Hilfe.
     
  4. Hallo,
    das das BIOS heute gerne auf 2 oder 3 Bausteine (Chip´s) verteilt ist und z.b. die Seriennummer für Windows (im BIOS) und weitere Daten im BIOS nicht überschrieben werden dürfen, das weist Du ?
    Daher ist (früher ging das) eine 1:1 Kopie ne schlechte Idee.
    Die Lösung per MS-Dos (ging früher einmal) ist heute eher selten anzutreffen. Da nur bestimmte Bereiche und verschiedene Bausteine geschrieben werden müssen.
    Spezialtasten kenn ich nur im Lappy-Bereich.
    Alles das behebt das (wahrscheinliche) Problem jedoch nicht. Warum also das BIOS Flashen ?
    Lass mich Raten. Sporadische Abstürze ?
    Entweder Festplatte am Ende oder (erklärt das BIOS Flash-Problem) ein Wärmeproblem.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: War die korrekte BIOS Version.
     
  5. #5 gregorborz, 3. Januar 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Januar 2020
    Hi danke für die Antwort.
    Ja also geflashed habe ich es ja und das ist ja abgebrochen. Ich will es jetzt nochmal flashen damit das Motherboard wieder startet aber da der Rechner wie gesagt nur 6 mal piept und ich in kein bios komme weiß ich nicht weiter.
    Gibt es eine Lösung um das irgendwie anders zu flashen bzw das bios wieder zum laufen zu bekommen ???
     
  6. Das Boot.rom (P01-A2.ROM) auf ein bootfähiges USB Flash Drive (Disk On Key/ DOK) packen und diese in den USB Anschluss stecken - PC muss ausgeschaltet sein.
    Mit dem Netzschalter das System starten und "Ctrl + Home" ("Strg + Pos1") drücken - anschließend wird die Bios recovery Funktion ausgeführt.
    Nachdem das Bios geflasht wurde, erfolgt ein automatischer Neustart.
    Danach ins Bios-Konfigurationsmenü gehen und die Default Werte (Standardeinstellungen) laden und abspeichern.

    Für die Richtigkeit gebe ich natürlich keine Garantie - aber einen Versuch ist es ja wert.
    Wie du den USB Stick bootfähig bekommst, findest du im www erklärt.
     
  7. #7 gregorborz, 3. Januar 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Januar 2020
    Danke für die Antwort.
    Das klingt schon mal nicht schlecht. So was in der art ist es vermutlich. Habe den usb Stick mit fat 16 und 32 versucht beide male habe ich das Rom File dort abgelegt und mit Tasten kombo gestartet .
    Leider startet er nicht den recovery bios Modus.

    Deswegen noch zwei Fragen.
    Ist das egal wie der Name der Rom Datei heißt im usb stick ?
    Was ist mit bootfähig gemeint ? Ist das einfach eine fat 32 Partition auf dem USB stick oder muss ich ein extra bios Tool nutzen für den USB stick wie "winCris"
     
  8. Hallo,
    es muß halt ein "Bootfähiges" MS-Dos drauf sein.
    "Rufus" macht Dir das.

    Gruß
    Mc Stender
     
  9. Und ggf an verschiedenen USB Anschlüssen versuchen.
     
  10. Hallo, habe mit rufus ein bootfähigen DOS USB stick erzeugt und in dem USB stick das Rom file abgelegt und dann mit Tastenkombination das versucht aber ohne Erfolg. Da ja kein bios angezeigt wird und ich kein Betriebssystem laden kann hätte mich das gewundert wenn das einen Unterschied gemacht hätte.

    Hatte bisher alles probiert was von euch beschrieben wurde, aber leider hat sich bisher nichts verändert. Bios geht immer noch nicht

    Hat jemand sonst eine idee, was man tun kann wenn ein bios update wie bei mir schief gelaufen ist? Vielleicht ist ja die Tasten kombo eine andere oder man muss ein extra Tool nutzen wie bei anderen Motherboards . Oder man muss einen jumper setzen und dann lädt er erst das flash vom USB.

    Leider finde ich auch im www nichts...

    Danke schon mal für die Hilfe bisher .
     
  11. Habe auch verschiedene usb Anschlüsse versucht aber leider ohne Erfolg.
     
  12. Dann fällt mir nur noch das hier ein:

    X1935_Jumper.jpg
     
  13. Hallo,das mit dem jumper habe ich versucht bringt aber nichts. der USB stick sieht gut aus und habe einen gefunden der auch blinkt wenn was gelesen wird.

    Der USB stick blinkt einmal kurz auf und danach leuchtet der durch. Der Rechner piept weiter nur 5 mal und macht keinen bios recovery. Ich habe noch eine Vermutung. Vielleicht liegt das an der USB Tastatur, die ist von acer aber auf dem Mainboard sind noch alte PS/2 Anschlüsse . Die Tastatur leuchtet auch nicht kurz auf wenn ich den starte. Vielleicht geht die USB Tastatur gar nicht in dem Modus, das würde erklären warum ich nicht in den recovery Modus komme.

    Ich versuche mir noch irgendwo so eine ps/2 Tastatur zu besorgen und gebe bescheid ob es damit geklappt hat . Danke!
     
  14. Das könnte natürlich noch sein, dass die USB-Anschlüsse zu spät "angesteuert" werden um den Befehl für das Bios Recovery zu erkennen.
     
  15. #15 gregorborz, 11. Januar 2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Januar 2020
    Hallo
    also nur um das Thema abzuschließen.
    Habe mir eine ps/2 Tastatur besorgt die Tasten kombo strg + pos1 und das versucht mit dem USB stick aber leider ohne Erfolg.

    Habe irgendwo gelesen das man es auch mal versuchen soll mit einem dvd Laufwerk und dort auf eine leere CD die amiboot.rom geschichte aber das hat auch nichts gebracht.

    Das Motherboard ist platt .

    Aber trotzdem danke für die Hilfe.
     
    Mc Stender gefällt das.
  16. hallo,
    siehe Post #zwei
    ?
     
  17. Hallo , Ja aus Post 2 Jumper habe ich auch probiert .
     
  18. Hallo,
    nicht doch.
    Die 2 User.

    Gruß
    Mc Stender
     
    ralppp gefällt das.