Defekten PC an Händler oder Acer Support?

Dieses Thema im Forum "Acer Service" wurde erstellt von nikki74, 10. November 2012.

Schlagworte:
  1. #1 nikki74, 10. November 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. November 2012
    Hatte mitte Juni diesen Jahres online ein Acer Predator gekauft. Jetzt ist es kaputt.
    Gerät piepst 4x, Bildschirm schwarz, komme nicht ins Bios.

    Hatte dann beim Händler angerufen wo ich das Gerät gekauft hatte.

    Die hatten mir dann erklärt das der kostenlose Abholservice nur über den Hersteller abgewickelt werden kann (ich kann das Gerät nicht zur Post tragen), zudem würde der Händler das Gerät eh zum Hersteller weiter versenden wodurch die Reparatur länger dauern würde.

    Der Händler ist noch in der gesetzlichen Gewährleistungsfrist. Das Gerät ist ja gerade Mal 4 Monate alt. Hatte dann bei Acer angerufen, Transportschein ausgedruckt, den Rechner in den Originalkarton verpackt, sicherheitshalber meine Verpackungskünste photograpiert.

    Montag wird der Rechner abgeholt. Nun habe ich aber bedenken ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe und ob es nicht doch besser gewesen wäre wenn ich das Gerät durch Hilfe von Freunden zur Post gebracht hätte um es doch direkt zum Händler zu senden?

    Ich mache mir Gedanken ob es für mich Nachteile haben könnte? Und wenn ja welche?

    Bekomme ich durch den Händler oder durch Acer mein Geld zurück oder ein Austauschgerät, wenn das Gerät nicht repariert werden kann? Kommen durch den Hersteller versteckte Kosten auf mich zu?

    Wenn das Gerät nach Reparatur wieder kaputt geht und auch die zweite Reparatur scheitert und ich vom Kaufvertrag zurücktreten möchte bleibt dann trotzdem der Händler zuständig oder gebe ich die Zuständigkeit an den Hersteller ab?
     
  2. Hallo,

    Warum bedenken.
    Zum Hersteller ist immer besser, zumal Du alles Fotografiert hast.
    Ich mach es selber auch nur so, direkt zum Hersteller, Nachteile hatte ich noch nie.

    Mfg Olaf