Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

Dieses Thema im Forum "Smalltalk und Offtopic" wurde erstellt von Reimer, 4. Februar 2013.

  1. Hallo.

    Nun möchte ich mit euch mal eine Diskussion eröffnen, die sich in eine
    andere Richtung geht.

    Ich bemerke langsam, dass in meinem Wohngebiet große und ältere
    Bäume komplett abgeholzt werden, obwohl die noch gut aussahen.
    Leider werden an diesen Stellen keine neue Bäume eingepflanzt und
    es wird mit der Zeit langsam leer von der Natur.

    Beispielweise war am 30.01.2013 auf meiner Straße sehr schlimm und
    irgendwie grausam gewesen. Vier große, dicke und ältere Laubbäume wurden
    einfach ganz abgeholzt. Sie wurden aber dann nicht einfach wegtransportiert,
    sondern in eine großartige Maschine reingelegt und ins sog. Holzmehl
    umgewandelt.

    Die Bäume standen in einer Reihe und daneben steht ein
    Kindergarten. Auf dieser Straße wohne ich mit meiner Familie in einem
    Einfamilienhaus schon seit 10 Jahren und diese Bäume waren schon
    damals schon sehr alt und dick gewesen und dahinter stand auch
    schon das Kindergarten. Aber warum hat sich 10 Jahre lang Keiner
    für diese Bäume interessiert. Zwar wurden sie vor ca. 2 Jahren
    oben etwas abgeschnitten. Und nun holzt man sie einfach ab und
    wandelt sie einfach ins Holzmehl um. Das ist schon sogar
    mit der Brandrodung im tropischen Regenwald vergleichbar.

    In den letzten Jahren wurden auch weitere großartige Bäume auf meiner Straße
    auf den Grundstücken und Gärten abgeholzt und keine neue gepflanzt.
    Mittlerweile sieht es hier schon wie auf einem Feld aus Häusern,
    Gärten und Straße.

    Auch in meiner Stadt werden Bäume abgeholzt. Beispielweise
    wurde ein großer, alter und sehr dicker Baum, der jahrelang stand und
    seine großen Äste über die Hauptstraße hängte, einfach abgeholzt und
    sogar sein Rest wurde zusätzlich entfernt. An dieser Stelle ist
    es total leer und hell geworden. Dort ist aber kein neuer Baum eingepflanzt
    worden, obwohl schon ca. 3 Jahre vergangen sind.


    Was könnt ihr dazu sagen? Welche Meinung könnt dazu sagen? Wie ist es bei euch?
     
  2. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Globalisierung?
    Weniger Laub kehren?
    Normal!
     
  3. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Einfach mal bei der Stadtverwaltung nachfragen wozu das gut sein sollte!

    Nachtrag:
    Das zuständige Forstamt sollte übrigens auch über das Abholzen bescheid wissen,
    denn nur der Förster darf entscheiden ob ein Baum gefällt wird, werden muss, oder nicht.

    Auch wenn ein Baum äusserlich gut aussene mag, er kann dennoch innerlich so geschädigt sein,
    durch Parasiten/Schädlinge/Pilzbefall, das ein Fällen unumgänglich ist.

    Auch denke ich nicht das die alten dicken Bäume komplett in den Häxler gelandet sind!
    Die stärksten mobilen Häxler schaffen bis zu ø40cm, dann ist Schluss.

    Und was die sogenannten Alleebäume angeht, möglich das hier das Verkehrsamt eine
    viel zu große Gefahr gesehen hat - auch hinsichtlich des Kindergartens.
    Der ADAC hat schon in der Vergangenheit nachdrücklich auf die Gefahren von Alleen hingewiesen,
    es klebten ja schon genug Autos an solchen Bäumen - und in der Überzahl mit tödichen Folgen.

    Was übrigens auch Denkbar ist, und warum die Bäume weichen müssen, dass in den kommenden
    Monaten eine Strassensanierung ansteht!?
     
  4. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Das wird schon langsam irgendwie doch nicht mehr normal.

    Die neuen Generationen, die noch zur Welt kommen, werden
    beispielweise solche grünen Orte nicht mehr erleben und werden
    wahrscheinlich staunen, wenn man ihnen erzählt, dass früher hier oder dort
    großartige Bäume standen.
    Dazu macht sich ja heute kaum jemand Gedanken!

    Noch schlimmer war es am 01.02.2013. Da fuhren wir auf unserer
    Hauptstraße zu unserem Einkaufszentrum. An einer Stelle stand immer dort ein großer, dicker, breiter, alter und mächtiger Kiefer. Er ist auch
    sehr plötzlich verschwunden und sogar sein Rest wurde entfernt.
    Nach einigen Kilometern lag schon eine abgeholzte Birke auf einen
    freien Grundstück neben der Hauptstraße.
    Da dachte ich mir schon, bin ich noch im Traum oder was.

    Aber wir fahren schon auf dieser Hauptstraße seit 16 Jahren und
    beispielweise stand dieser Kiefer, obwohl er schon damals alt,
    dick und groß war, immer dort. Zwar wurde er auch unten
    manchmal abgeschnitten. Und nun ist er auch ganz weg.

    Jetzt kann ich sagen, dass in einem Monat schon 6 Bäume einfach
    abgeholzt wurden.
     
  5. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Ich wohne im Westerwald.
    Mein Nachbar ist Forstarbeiter, und seine klare Aussage ist: Bäume gehören in den Wald!

    Zum Thema Bäume :
    - an Strassen und Gehwegen können sie Gefährlich sein
    - - durch herabfallende Äste
    - - durch Umknicken bei Sturm
    - - sie versperren die Sicht, bei Vorfahren an Kreuzungen und Ausfahrten, oder Kinder können plötzlich hervorspringen
    - Bäume sehr nahe an Häusern verursachen erhebliche Verunreinigungen
    - unter Bäumen neigte alles zur Vermoosung
    - unter Nadelbäumen wächst nichts mehr, und auch nach dem Fällen viele Jahre lang nicht
    - Wurzeln drücken sich, wenn der Untergrund kein Raum bietet, nach oben
    - - Gehwege und Strassen werden beschädigt, Stolperstellen entstehen
    - - Wurzelwerk beschädigt Zu- und Abwasserleitungen, Energieversorungen die im Untergrund liegen

    Diese Liste kann man noch um viele Punkte verlängern, zeigt aber auf was für ein
    Potential Bäume bieten - neben dem schön Anzusehen.

    Vor drei Jahren brach bei einer Kiefer, die auf unserem Grunstück stand, die Krone
    im Sturm und schlug, zum Glück, nur in die Strom- und Telefonleitung.
    Der Telefonmast konnte noch gerichtet werden, der Strommast musste erneuert werden.
    Schuld war NICHT der Sturm, sonder ein Pilz der die Kiefer befallen hatte.
    Und das obwohl die Kiefer super aus sah.
    Wärend dem Sturm haben wir dann, zusammen mit der Feuerwehr, das Holz aus den
    Leitungen entfernt, und um weitere mögliche Gefahrenquellen zu sichern.
    Danach haben wir uns entschlossen ALLE Nadelgehölze aus dem Garten zu entfernen,
    insgesamt 10 Fichten und zwei Tujas (ca. 40 Jahre alte).
    Die Laubbäume, die weit genug weg sind vom Haus, haben wir stehen lassen,
    es wäre schade um den Rotahorn, die Eiche und Eberesche - aber die Wachsen
    langsam und sind nicht so anfällig gegen Sturm.

    Und dann war da noch die Episode, vor zwei Jahren, als wir unserem Schlagraum
    im nahen Wald gemacht haben.
    An einem Samstag haben wir mit mehreren Leuten unser Brennholz gemacht,
    bei durchwachsenen Wetter ohne Regen und normalem Wind.
    Plötzlich legte der Wind kräftig zu und eine extreme Windböe fegte durch den
    Waldbereich wo wir waren.
    Es krachte, knarzte und 30 Meter neben unserer Gasse riss es eine Buche aus dem
    Boden, komplett mit Wurzelwerk.
    Das sind so Sachen die man nach Möglichkeit NICHT erleben will, wenn so ein
    60 Jahre alter Baum in unmittelbarer Nähe neben einem Einschlägt.

    Noch einmal:
    Frag bei Deinem zuständigen Rathaus einfach mal nach aus welchem Grund
    die Fällarbeiten ausgeführt wurden.
     
  6. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Holz ist Handelsware. Bringt gute Preise.
     
  7. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Nicht wenn das Holz durch den Häcksler gegangen ist,
    dann taugt das nur noch für Pellets!

    Bei unseren Waldbauern kaufen die Chinesen Buche und Ahorn,
    und lassen die per Contrainer nach China verschiffen - ohne Worte.
     
  8. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Klar können Bäume in der Stadt Gefahren einrichten, das stimmt ja auch.

    Doch aber der Wald wird auch nicht in Ruhe gelassen. Im Wald werden
    auch große und alte Bäume wie in der Stadt abgeholzt.

    Da haben die Forstarbeiter mit der Aussage "Bäume gehören in den Wald!"
    keine richtige Aussage, weil im Wald auch immer wieder
    Bäume abgeholzt werden.

    Und bei uns wurde in der letzten Zeit ein großes Stück Wald abgeholzt.
    Und in den letzten Jahren auch in den anderen Wäldern, in unserer Nähe.

    Damit hat auch der Wald keine nachhaltige Zukunft.

    Die Menschen machen schon etwas mit ihren Gesetzen, Regeln, Ängsten, usw. falsch und richten ihrer wertvollen Umwelt schaden ein und stehen
    somit immer noch auf der negativen Seite des Klimaschutzes.
     
  9. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Bsp. Westerwald:
    Das Abhozen ist vollkommen normal, da es sich um ein "Nutzwald" handelt!

    Es wird dafür für jeden gefällten Baum auch neues gepflanzt, sonst würden sich
    die Waldbauern selbst die Grundlage entziehen.

    Ich kann Dir übrigens nur wärmsten empfehlen mal zum Forstamt in Deiner Nähe
    zu gehen, Frag mal nach ob die Revierförster Lehrwanderungen im umliegenden
    Forst machen.
    Das ist wirklich sehr interessant und an die frische Luft kommt man auch.
    Da kannst Du dann den Förster jede Menge Löcher in den Bauch fragen, Warum,
    Wieso, Weswegen das so ist.

    Einschlag und Neupflanzung ist nun mal ein Kreislauf im industriell genutzten Forst!

    Nachtrag:
    Es gib im Internet viel zu Lesen!
    http://www.bergedorfer-zeitung.de/printarchiv/geesthacht/article58827/Wir_luefte..
     
  10. #10 Reimer, 5. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2013
    AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    OK, alles klar.

    In meiner Stadt stehen derzeit noch sehr viele alte, große und Bäume
    an den einzelnen Straßen. Es gibt wenige Bäume, die mittelgroß und dünn
    sind.
    In der Nähe liegt die Großstadt "Chemnitz", dort ist auch ein großer Teil
    an Bäumen alt, groß und dick. Und in Rabenstein, ein Ortteil von Chemnitz,
    stehen meistens an der Hauptstraße & Nebenstraßen NUR sehr große und alte
    Laub- und Nadelbäume. Dort stehen auch sehr wenig kleine und dünne Bäume.

    Nun die Frage: Werden dort wohl mit der Zeit auch alle großen und alten
    Bäume verschwinden? Was soll dann daraus werden?
    Dann wäre dort beispielweise ein leerer Ort, der aus Häusern, Industrien
    und Straßen besteht.

    Dadurch kann man doch auch psychisch krank werden oder auch
    psychische Schäden bekommen, wenn man durch eine solche umweltleere
    Stadt jeden Tag zur Arbeit & abends nach Hause fährt und an Arbeitstagen keine
    Zeit hat, in ein Umweltgebiet zu fahren, um sich dort von der harten Arbeit zu erholen.

    Dazu macht sich heute aber wahrscheinlich noch kaum jemand Gedanken.

    Außerdem habe ich vorherige Woche bei MSN gelesen, dass es schon
    bemerkt wurde, dass jeder vierte Junge bzw. Kind Aufmerksamkeitsstörungen
    haben. Das gehört ja auch zur Psychologie.
    Nun wundert man sich wieder, warum das so ist.
    Trotzdem können die Ursachen hierfür auch an der Umwelt und heutigen
    Gesellschaft liegen.

    Und heute Abend tauchte bei MSN die Nachricht auf, dass jeder Vierter an Krebs stirbt.
    Diese Krankheit wurde auch als Alterskrankheit bezeichnet, steht dort.
    Aber wenn man die großen Bäume in den Städten, die eigentlich auch
    als LUFTFILTER gelten, einfach so abgeholzt, dann werden solche Krankheiten auch zunehmen,
    weil die Abgase von Millionen Autos ansteigen und die Luft wird dabei nicht mehr richtig gefiltert!

    Erinnert ihr euch an den Smoke in Peking vor einigen Wochen, wo
    die Alarmstufe "orange" war und die Menschen dort eine Maske tragen mussten.
     
  11. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    wow,
    und nu?
    Wie erwähnt, Globalisierung: die Leute müssen irgendwo hin.
    Abholzen: erspart viel Arbeit,
    und ist wie at The Grinch erwähnte
    Sache der Forstbeamten!
    Worauf willst du hinaus,
    die Welt zu ändern?
    Das funktioniert schon lange nicht mehr,
    egal was du wählst!
    ...
    wir können nichts ändern,
    da fehlt die Lobby!!!

    Drei Riesenkastanien vor meiner Wohnung abgeräumt,
    da hat mich auch keiner nach gefragt, he he,
    ich hätte die Hütte kaufen müssen.
    Weg war se!
    Abgesprochen mit der Stadt (die Bäume abräumen),
    dessen Immo das ursprünglich war...
    noch Fragen?

    Es macht keinen Sinn, daß du dich darüber aufregst,
    es wird nix ändern, auch wenn du dich an einen Baum kettest,
    wo mir spontan der Vogel im Bergwerk einfällt,
    ...und der Karl der Käfer - YouTube
    ein
    also nochmal,
    worauf willst du hinaus?
    Das ist Leben,
    oder damit umzugehen!
     
  12. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Ich befürchte nur, dass damit in Zukunft in allen Städten kein
    großer Baum übrig bleibt und möchte gern, dass welche übrig bleiben.

    Wie wird denn eine Stadt der Zukunft aussehen? Keine großen Bäume?

    Aber wie gesagt, der Mensch bemerkt erst seine Fehler immer nach
    seinen Taten und nicht wenn man ihm vorher sagt, dass es in die falsche
    Richtung geht. Doch dann ist es meistens wirklich zu spät...

    Diese Aussage wurde schon in vielen anderen Bereichen verwendet.
     
  13. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Du Philosophierst hier ins Blaue, ohne das Du mal bei den von mir
    genannten Stellen nachgefragt hast!

    Was möchtest Du mit dieser Diskussion erreichen?

    Und der B.U.N.D. hatte vor vielen Jahren eine TV-Werbung, mit dem Fazit:
    Die Natur braucht uns nicht!
     
  14. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    OK.

    Ich habe mal heute eine E-Mail zu unseren Rathaus / Stadtverwaltung geschickt
    und gefragt, warum die Bäume abgeholzt wurden.

    Mal sehen, was in den nächsten Tagen kommt...

    Außerdem wollte ich mal mit dieser Diskussion ein paar Informationen
    ins Netz legen, damit sich Jeder mal Gedanken über solches Thema / Problem machen kann.

    Das ist auch eine normale Diskussion. Jede Diskussion enthält mal
    auch Kritik, Thesen und Argumente.
     
  15. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Diskussionen sind gut, keine Frage!
    Aber man sollte nicht nur Diskutieren, sondern auch sich Informieren.
    Ansonsten sind das Stammtischdebatte mit dem Nährwert eines
    Papiertaschentuchs.
     
  16. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Verwaltungsdeutsch: raumübergreifendes Großgrün
    bei normalen Menschen: Baum

    Siehe
     
  17. #17 Reimer, 14. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2013
    AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Hallo,

    erst heute kam eine sehr ausführliche Antwort von der Stadtverwaltung.

    Sie sagen, dass die Bäume vor dem Kindergarten schon absterbend
    aussahen und eine Gefahr für das Verkehr darstellten.

    Die Bäume befanden sich in der sogenannten Stagnations- bzw. z.T. auch schon in der Resignationsphase,
    was bedeutet, dass sie stark geschädigt bzw. absterbend waren. Mit einem Ausschneiden von Totholz oder
    das Einkürzen auf die Hälfte wäre das Absterben der Bäume nicht aufzuhalten gewesen. Die Bäume wurden
    2006 dem letzten Pflegeschnitt unterzogen und haben sich seitdem nicht erholt, sondern weiter zurückgebildet.
    Gesunde Bäume reagieren nach einem Pflegeschnitt mit Zuwachs. Dies war bei den gefällten Bäumen nicht der
    Fall. Oberirdisch konnte keine Ursache für die fehlende Vitalität festgestellt werden, so dass diese im Wurzelraum
    liegen muss. Sie gehen davon, dass beim (Neu)Bau auf der Straße sehr viele Wurzeln beschädigt wurden und sich
    diese, warum auch immer, nicht ausreichend regeneriert haben.

    Dann haben sie noch gesagt, dass im Herbst 2013 an einigen Stellen
    eine Neupflanzung vorgesehen ist.

    Am Ende schreiben sie, dass in meiner Stadt der Baumschutz auf Privatgrundstücken aufgehoben wurde, das heißt,
    wenn Eigentürmer etwas auf ihren Grundstücken abholzen, dann kümmert sich die Stadtverwaltung nicht um die Ersatzpflanzung.
     
  18. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Na siehste!
    Wer vernünftig fragt, bekommt vernünftig Antwort.
     
  19. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    OK.

    Aber da müssen auch die Eigentürmer, wenn sie Absturzgefahren von
    ihren älteren Bäumen befürchten, bemühen ihre Bäume öfter auf die Hälfte abzuholzen.
    Das ist auch besser für die Umwelt.

    In unseren Gebieten hier machen das schon einige Eigentürmer so etwas.
     
  20. AW: Die Wohngebiete werden von der Umwelt einfach entleert!

    Anfang November 2013 wurden vor dem Kindergarten an diesen Stellen
    wieder vier neue Bäume gepflanzt. :thumbup:
    Also, denkt die Stadtverwaltung doch teilweise an die Umwelt.