EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

Dieses Thema im Forum "Packard Bell Notebook Forum" wurde erstellt von andgru, 11. März 2013.

Schlagworte:
  1. #1 andgru, 11. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
    Tag Community,

    hab ein Problem mit meinem Packard Bell LM 86, die HD Radeon 5650 will auf´s verrecken nicht in den Pci Express modus x16 v 2.0 wechseln, egal wie sehr man die auch auslastet.

    Wenigstens läuft Sie über 16x Lanes, nur das Sie eben nicht von v 1.1 auf 2.0 wechselt... Bin echt am verzweifeln, hab alles versucht auch über Windows 7 (was ich dazu im Internet finden konnte) also Intel Chipsatz Treiber sind drauf, BIOS ist 1.26 aber am BIOS wirds wohl nicht liegen, der Modus wollte schon auf den älteren BIOS nicht wechseln.

    Hab jetzt Windows 8 Pro drauf. Energiesparoptonen hab ich auch schon mehrmals umgestellt wie Höchstleistung usw...

    AMD Catalyst Treiber von der Packard Bell Seite und der 13.1 von der offiziellen AMD Homepage brachte auch keine besserung, würde ja gern mal das BIOS der HD 5650 flashen aber konnte kein einziges im Internet finden, selbst bei "Powertechup"....

    Kein Plan was ich machen soll, weiß hier evtl jemand Rat oder hatte schonmal das selbe Problem?


    P.S. : Das er nicht von 1.1 auf 2.0 wechselt macht sich aufjedenfall in den Spielen bemerkbar und nervt tierisch!!!
     
  2. AW: EN LM 86 wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    hallo,
    da stellt sich für mich erstmal
    die Frage der korrekten Installationsroutine.
    = Chipsatztreiber zuerst installiert?
    ...und welche Treiber verwendest du?
    =
    nur die Originaltreiber funktionieren.
    =
    der zweite Link funktioniert
    Tool zum Auslesen der "Basisinformationen" - Acer-Userforum.de
    .
     
  3. #3 HATHOR, 11. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
    AW: EN LM 86 wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Im BIOS: Load Setup Defaults

    Evtl. ist das Netzteil (65Watt, mit HD5650 => 19 V, 90 W) zu schwach.
     
  4. AW: EN LM 86 wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    he he,
    wenn das mal
    nicht
    zu einfach wäre?
    Warten wir auf das Feedback...
     
  5. AW: EN LM 86 wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Ne, so einfach ist es leider wirklich nicht, hab schon die default settings im BIOS geladen, ja sogar schonmal die Ram-Bausteine und die Batterie des Mainboards für paar Minuten rausgenommen, auch das hat nichts gebracht. Am Netzteil kann es auch irgendwie nicht liegen da es schonmal mit dem selben Netzteil funtktionierte und es auch bisher keine Fehlfunktion aufweist. Natürlich habe ich die Chipset Treiber vom Packard Bell Support zuerst Installiert. Habe das ganze System jetzt noch mal neu aufgezogen und im Gerätemanager zeigt er mir an das ein PCI - Kommunikationscontroller (einfach) nicht richtig installiert ist, allerdings scheint in dem Chipset Treiber Paket von Packard Bell kein Treiber dafür vorhanden zu sein, selbst im Treiber Paket für Win 7 nicht. Sieht irgendwie danach aus als könnte es daran liegen, nur wo bekomme ich den passenden Treiber dafür wenn nicht im Chipset Treiber Paket?

    Hier noch die Daten aus dem Tool vom Frank:
    Betriebssystem Daten:
    Microsoft Windows 8 Pro

    64-Bit

    Hardware:
    Intel(R) Core(TM) i5 CPU M 430 @ 2.27GHz

    AMD Radeon HD 6500M/5600/5700 Series
    Treiber Version: 9.12.0.0
    Speicher: 1024MB

    Realtek High Definition Audio
    Version: 6.0.1.6662
    ATI HDMI Audio
    Version: 6.0.1.6650
    Hardwarechip: kein passender Audiochip gefunden.

    WDC WD6400BEVT-22A0RT0 610GB
    HL-DT-ST DVDRAM GT30N


    Hersteller:
    Bios: V1.26
    Manufacturer: Packard Bell
    Model: EasyNote LM86
    RAM: 4GB / 1334 MHz

    Intel Chipsatz Treiber:
    Version: 9.3.0.1020
    Chipsatz : HM55 (Ibex Peak-M)

    Software:
    Kein Acer Windows gefunden
    Launch Manager: nicht vorhanden
    Version: konnte nicht ermittelt werden

    Danke schonmal für das Interesse an meinem Problem, habe auch schon den Support kontaktiert doch die meinten ich soll eine Kostenpflichtige Supportnummer anrufen, jedoch haben wir solche Nummern beim Provider sperren lassen.
     
  6. AW: EN LM 86 wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Hallo,
    auf jedenfall solltest Du auch in die Anwendungen schauen (Auf der Support-Seite).
    Der Launchmanager sollte doch auch bei PB vorhanden sein. :cool2:

    Gruß
    Mc Stender
     
  7. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Jo, der ist unter der Window 7 sparte, hatte den auch schon drauf aber bei meinem Problem mir der Grafikkarte hat der nichts bewirkt -.- leider.
     
  8. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Wie schauts
    mit der Antwort auf Post #2 aus?
     
  9. #9 andgru, 11. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
    AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Wie gesagt als ich den Laptop vor etwa 1 1/2 Jahren gekauft habe hatte er mit dem selben Netzteil keine faxen gemacht, wüsste nicht warum er jetzt wegen dem netzteil so ein Problem machen sollte

    immerhin funktioniert er ja immernoch einwandfrei was das aufladen des Akkus oder das Betreiben des Laptops über das Netzteil ohne Akku betrift.

    Hab jetzt auch den fehlenden PCI kommunikationscontroller über das Treiberpaket für Win 7 "AMT_Intel" installiert, und rebootet.

    Trozdem keine besserung, immernoch das selbe Problem mit dem Bus Interface -.-
     
  10. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    hast du extern/via USB/
    sonstiges angeschlossen?
    Ansonsten,
    solltest du das System verwenden,
    mit dem der Rechner verkauft wurde!
    ...und funktioniert.
     
  11. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Ja habe eine externe usb mouse angeschlossen, das problem ist nur das ich die gesamte Festplatte formatiert habe bevor ich Windows 8 installiert hab, und daher lässt sich das system nicht auf Werkseinstellungen zurückführen, hab leider auch keine rcovery dvd´s gemacht... hab auch schon im Internet gegoogelt ob man die irgendwo downloaden kann, aber leider nichts gefunden für das Model.
     
  12. #12 Frank N., 11. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2013
    AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    he he!
    du hast
    die
    Akarte!
    Entschuldige,
    meinen
    Sarkasmus!
    Schau im "Windows/.-Recoverbereich?
    Jedenfalls, und meiner Meinung nach,
    hast du es vergeigt,
    da,
    du dich nicht
    vorher informiert hast,
    was "heutzutage" verlangt (und zur Problemlösung) wird!

    ...daher ist es dringend/unbedingt notwendig und erforderlich,
    den akzeptierten
    Nutzungs.-/Forenregeln
    konformen entsprechend
    Infos zu liefern!
     
  13. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Joar, gebe zu das war ein Fehler... aber ich werde sicherlich noch irgendwo Recovery DVD´s für dieses Model herbekommen, darüber mache ich mir keine Sorgen, ausserdem läuft ja alles Prima bis auf die Grafikkarte d.h. ich muss erst mal auf´s Zocken aufm Laptop verzichten, was aber nicht weiter tragisch ist wenn man noch einen Top Desktop PC und ne Xbox360 besitzt.
     
  14. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    hola,
    warum,
    installierst du dein Windows nicht einfach neu?
    Benutzt die Acertreiber (angefangen mit dem Chipsatz entsprechend deiner Scheibe vorher zu saugen),
    und versuchst anhand der Upgradetools der Hersteller
    den Rechner zu aktualisiern?
     
  15. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Mal eine andere Frage, ging das denn überhaupt schonmal? Das wird mir aus Deinen Posts nicht ganz ersichtlich.

    Gruß Luisoft
     
  16. #16 andgru, 12. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. März 2013
    AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Ehrlich gesagt habe ich mich das auch schon gefragt, habe damals nie genau nachgesehen,
    allerdings konnte ich Call of Duty Black Ops und Starcraft 2 in Hohen Grafikeinstellungen flüssig Spielen - das ist jetzt mit PCIe v 1.1 undenkbar...

    Hab vor kurzem auch schon unter Linux Knoppix das ASPM für Windows von L1 auf L0 umgestellt, aber auch das hat nichts gebracht -.-

    werde heute nochmal die Festplatte über Testdisk laufen lassen um die Recovery Partition zu Retten, hoffe das klappt den der Packard Bell will 50 Euro für die Recovery DVD´s.
     
  17. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Sorry.

    Ist mein erster Beitrag in einem Forum.

    Das werde ich in Zukunft beherzigen.
     
  18. AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Werde ich nochmal versuchen Frank.

    Habe den Acer Updater erst verwendet als der Grafiktreiber schon Installiert war...
    Mache es gleich nochmal so wie beschrieben.

    Danke für den Tipp
     
  19. #20 luisoft, 12. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2013
    AW: EasyNote LM86 - Wechselt nach Clean Install Windows 8 nicht von PCIe v1.1 nach v 2.0

    Ich persönlich glaube im Moment eher daran, dass es vom BIOS her kommt (Ob nun Motherboard oder Grafikkarte) und nicht Software seitig.

    Ich kenne jetzt auch ehrlich gesagt keine Software mit der ich den PCIe Modus ändern könnte* (Was aber nichts heißen muss), normalerweise regeln das die Geräte unter sich.

    Mit welchem Programm hast Du denn die PCIe Version ermittelt, GPU-Z?

    Gruß Luisoft

    *edit* Gerade mit GPU-Z herumgespielt, aufgrund von Energieeinstellungen können die Geräte sich auf niedrigere Werte herabsetzen. Mit GPU-Z kann man einen Render Test starten der die Geräte in die höchstmögliche Einstellung versetzen soll