Frage zum eRecovery Management

Dieses Thema im Forum "Acer Recovery" wurde erstellt von t160, 21. April 2007.

  1. Hallo,

    ich hab paar Fragen zum eRecovery Management beim PC Aspire T160 und WinXP.
    Es gibt die 4 Wiederherstellungsoptionen:
    1) werkseitige Standards auf System wiederherstellen
    2)System von Datensicherung des Benutzers wiederherstellen
    3)System von DVD/CD Datensicherung wiederherstellen
    4)Anwendungen/Treiber neu installieren

    Zu 1): werden so auch die mitgelieferten zusätzlichen Programme wiederhergestellt, die beim Kauf schon auf dem PC waren?
    Zu2):werden auch die "eigenen Dateien " so wiederhergestellt und
    alle aktuellen Anwendungen?
    und das komplette WINXP auch? Ist das also umfassender als 1)?
    zu3):das ist doch das gleiche wie 1) oder 2)? Wozu also diese Option?
    zu4):sind die Anwendungen/Treiber also doch nicht in 1) oder 2)
    enthalten? Muß man 4) also zusätzlich brennen?

    Ich blick nicht durch. Ich hab mir nach der Anschaffung schon 6 Datensicherungs CDs damit gebrannt, weiß aber nicht mehr mit welcher Option 1), 2)oder 3).
    Nun ist der PC nicht mehr in Ordnung, schaltet schlecht ab, IE funktioniert oft nicht. Wie geh ich nun vor ? Soll ich mir die CD 4) jetzt noch brennen? Und: Krieg ich die Viren so überhaupt los, denn es wird immer nur Partition C gelöscht aber nie D?

    Wäre sehr froh über Hilfe.

    Danke
     
  2. moin,

    schau mal nach wie deine platte aufgeteilt ist !
    bei acer sieht es eigentlich so aus:

    c: programme und treiber
    d: datensicherung
    versteckte partition pqservice ca.4gb

    c und d teilen sich die platte 50:50

    mit der versteckten partition kannst du das bs in wenigen minuten in den auslieferungszustand zuruecksetzten !
    dabei wird nur c nicht aber d oder pqservice geaendert !

    formatiere d und alle deine daten auf d werden geloescht !
     
  3. moin,

    Auslieferungszustand wäre ja gut.
    Ist das dann egal ob ich die Sicherungs CD's mit 1), 2) oder 3) gebrannt habe? ( hab sie ja direkt nach dem Ausliefern gebrannt)
     
  4. beim ersten starten wurde man (n) aufgefordert eine cd zu brennen !
    wenn du diese cd gebrannt und getestet hast dann hast du 1 !

    es macht wenig sinn 2 und 3 bei erstauslieferung zu brennen da noch keine daten zu sichern sind ! oder ?

    gehe mal auf:
    arbeitsplatz > verwalten > datentraegerverwaltung

    wenn du die versteckte partition pqservice siehst und diese nicht loescht dann kannst du den auslieferungszustand wieder herstellen !

    bist du der alleinige nutzer oder ist das ein familien pc ?
     
  5. ich bin aus Zeitgründen nicht dem Brennhinweis gefolgt, sondern hab kurz später das eRecoveryprogramm aufgerufen, hab da dann irgendeine Option aufgerufen, die mir die sicherste erschien und wurde 6 mal aufgefordert eine CD einzulegen. Daten warn auf dem PC noch keine von mir (ist allein mein PC).
    Für den T160 gibt es kein Manual bei Acer. Eine Frechheit!!!!

    PQService wird angezeigt.4,7GB.(entspricht doch 6 CD's, oder?)
    PartitionC und D je 50%. C ist in NTFS.
    Kann ich etwa auch ohne ne CD den Auslieferungszustand wiederherstellen?
     
  6. jo kannst du !

    pc neu starten und die tastenkombination "alt+f10" druecken !
    anschliessend ein paar fragen beantworten und das bs in wenigen minuten wieder hergestellt !

    die versteckte partition ist ein image der platte "c" !
     
  7. schön..
    ähm..wenn das so geht, warum soll man denn dann überhaupt die Werkseinstellungen auf CD brennen?
     
  8. als doppelte sicherung. wenn du mal die partition der wiederherstellung löschst hast du immer noch die cd/dvd. also doppelt gesichert.
    ich hab mir z.b eine neue platte gegönnt und konnte mit der recovery dvd das system ohne probleme wieder herstellen. is doch ma was dass der hersteller dir eine doppelte sicherung anbietet.

    gruß luisoft
     
  9. aha...und wenn ich d formatiere, wird dann auch der pqservice gelöscht? (sorry, bin Laie)
    Wenn ich d aber nicht lösche, dann kann doch Malware überleben, oder?
     
  10. nein. wenn du D:\ formatierst wird auch nur D:\ gelöscht. die pqservice partition ist eine separate partition (wie c:\ und d:\) nur dass sie keinen laufwerksbuchstaben besitzt.

    viren setzen sich im übrigen gerne in die system dateien, auf d:\ sind dann - wenn überhaupt - nur die original dateien des virus, die bekommste ganz einfach mit einem virenscanner wieder runter.
    das system bekommste aber i.d.R. nicht so ohne weiteres virenfrei.

    gruß luisoft
     
  11. Viren vielleicht gar nicht mal.
    Der Wurm der letzen Herbst auf Wikipedia saß hat sich auf meinen Rechner gedownloadet glaub ich. Es wurde mir jedenfalls plötzlich ein Downloadvorgang angezeigt und ich konnte ihn nicht verhindern.
    Dann bin ich länger mit aktiviertem Aktiv x gesurft, ist ja auch schlecht.

    Danke an alle und gruß
     
  12. und nochwas:
    ich möchte Zone Alarm installieren bevor ich dann zum 1. mal ins Inet gehe. Weiß vielleicht jemand wo, welche Zeitschrift mir ne aktuelle Zone Alarm Version auf CD/DVD gibt (weil wenn ichs jetzt selber brenne könnte es ja schon wieder infiziert sein)?

    Gruß und Dank
     
  13. hallo

    wenn du XP hast mit SP2 haste doch eine firewall. ausserdem, wenn du hinter einem router sitzt (wer dsl hat tut das i.d.R., also sowas wie die fritzBox von AVM oder so) dann bist du eh abgeschottet.

    meine meinung also, brauchst kein zone alarm.

    gruß luisoft
     
  14. also die acer Hotline meinte der PQService sitzt evtl. auf Part. d. Das wäre gar keine eigene Partition evtl..Ich kann das als Laie nicht erkennen ob der PQservice ne eigene Partition ist.
    Da hab ich d jetzt natürlich nicht formatiert und alle Würmer evtl. behalten..
    außerdem sitzen auf d WIN Dateien. die darf ich ja eh nicht löschen..
    schöne sch... ist das mit acer..
     
  15. hallo

    im normalfall setzen sich viren nur in den system dateien ab, die pqservice ist keine soilche stelle. in der datenträgerverwaltung kannst du der pqservice einen laufwerksbuchstaben zuweisen und diese partition dann scannen, da dort keinerlei dateien offen sein sollten sollte auch das scannen und evt. das desinfiziieren ohne probs von statten gehen.

    und bevor du auf acer schimpfst, du glaubst gar ned wie gut du es mit acer hast, andere recoveryDVDs/CDs gehen gar ned mehr wenn man spezielle hidden sectors auf der platte wegputzt durch z.b. neu partitionieren oder durch den einbau einer neuen festplatte. bei acer is beides kein problem, die reecovery DVD/CD funzen wunderbar egal welche platte man einbaut/ neu partitioniert.

    wenn dir das ganze ned passt, MS hat soviel kopien von XP und vista, die verkaufen das sogar. aber dann musste dich selber um treiber kümmern.

    gruß luisoft