Aspire VN7-792G Langsames WLan Atheros QCA61x4A

Dieses Thema im Forum "Netzwerk (Heimnetzwerk / Mobilfunk) Forum" wurde erstellt von NitroGlycerin, 24. Januar 2016.

  1. AW: Aspire VN7-792G - Langsames WLan Atheros QCA61x4A

    Das Glasfaserprojekt wurde vor ca. zwei Jahren gestartet um sukzessiv alle Orte mit dieser Technologie zu versorgen. Da ich hier im grenznahen Gebiet zu den Niederlanden wohne, wurde es hier von einem niederländischen Unternehmen eingerichtet. Glasfaserleitungen bis in die Wohnung verlegt und den Router fest an die Wand montiert. Der Router scheint wohl auch daher zu kommen. Ob der auch in anderen Gebieten eingesetzt wird, weiß ich nicht.

    Mit Firmwareupdates sind die sehr restriktiv und Updates werden automatisch eingespielt, da wirst du nichts zum Download finden.

    Diesen Monat läuft mein Vertrag bei der Telekom aus. Bis dahin konnte ich den Glasfaseranschluss für das Internet kostenlos nutzen, nur das Telefon blieb bei der Telekom. Da ich noch eine alte Fritzbox 7170 mit max. 56 Mbit/s habe, muss ich mir eine Neue zulegen, die auch diese Geschwindigkeit verarbeiten kann, da ich WLAN und das Telefon über die Fritzbox laufen lassen möchte. Ein Test mit der alten Box bringt daher nicht viel.


    Wenn überhaupt, kann es dann ja nur an der Atheros Karte liegen. Alle anderen Geräte, sei es mein altes Notebook, Smartphone, Tablett, laufen mit der zu erwartenden Übertragungsgeschwindigkeit.
     
  2. AW: Aspire VN7-792G - Langsames WLan Atheros QCA61x4A

    Hallo zusammen,

    Ich habe ein vergleichbares Problem mit der WLAN Karte im Titel.
    Es scheint wohl an der Kombination der WLAN Karte und Windows 10 zu liegen.
    Durch Treiber - glaube ich - ist da nicht viel zu verbessern.

    Dennoch hier die neuste Treiberversion, die beim mir einstellbar war. Sie kommt von der Killer Seite (12.0.0.210 vom 15.01.2016)
    Hier der Link zum Download:
    Killer Networking - Standard Drivers
    Darin dann den Treiber aus dem Pfad:
    ...\drivers\Production\Windows10-x64\k11acw10
    manuell über die Systemsteuerung -> System -> Gerätemanager -> Netzwerkadapter ...
    installieren.

    Was wirklich geholfen hat war die Konfiguration des Treibers im Gerätemanager.
    Es scheint so zu sein, dass die Firmware Probleme hat, wenn unter dem gleichen WLAN Standard (z.B. 802.11n) bekannte Netze sowohl auf 5GHz als auch auf 2.4GHz funken.
    Im Treiber kann man folgendes einstellen:
    Reiter Erweitert:
    - Preferred Band (bevorzugtes Band) -> auf 5GHz einstellen
    - Roaming Aggressiveness (Schwelle wann die Karte zu einem anderen Netz mit besserer Signalqualität wechselt) -> auf 1 Lowest einstellen
    - Wireless Mode (Standard mit der sich die Karte mit dem Netz unterhält) -> auf 09 - 11 a/g/n einstellen
    Der letzte Punkt ist jedoch von der Einstellung im Router abhängig. Da zuerst schauen, was eingestellt ist für 2,4 GHz und 5 GHz
    Meine Werte (FritzBox 7390 : 2,4 GHz -> 802.11b+g 5 GHz -> 802.11n+a)
    Hierdurch verbleibt die Karte des 792g bei mir im 5 GHz bei 802.11n und wechselt auch nicht in das 2.4 GHz Netz. Sollte er wechseln wird er mit 802.11g bedient, was immer noch eine gute Datenrate liefert.
    Nachteil - alle anderen Geräte werden dann im 2,4 GHz Netz ebenfalls mit 802.11g bedient was etwas schlechter ist als der 802.11n.

    Bei mir hat das geholfen - ich habe allerdings auch nur einen Telekom 3000 Anschluss.
    Für die Übergangszeit, bis Acer einen Patch zur Verfügung stellt, ist das erst einmal OK für mich.
    Ich glaube aber nicht, dass nur der Treiber ausreicht - nach meiner Meinung muss da die Firmware der WLAN Karte mit einem Update versehen werden.
    Ich hoffe das hilft - bei Fragen bitte einfach noch einmal hier im Forum melden.

    Viele Grüße
    RadioButton
     
  3. AW: Aspire VN7-792G - Langsames WLan Atheros QCA61x4A


    Interessanter Beitrag und freut mich für dich, dass du es zumindest bei dir hinbekommen hast.

    Bei mir ist es doch etwas anders. Mit einer 3 Mbit/s Leitung hätte ich den Fehler wohl kaum bemerkt, da bei reduzierter Geschwindigkeit der Downloadwert zwischen 10 und 15 Mbit/s liegt. Auch brauche ich keine Frequenzwechsel zu beachten, da der Glasfaserrouter nur mit 2,4 GHz arbeitet. Ich hab es mal mit dem Killertreiber probiert, aber keine Änderung im Verhalten.

    Heute Morgen mal wieder der Effekt. Nach dem Hochfahren einen kurzen Speedtest gemacht, gehört bei dem Gerät schon fast zur täglichen Routine :cursing:, und volle Geschwindigkeit. Dann einen ganz normalen Neustart, ohne das Gerät zu bewegen, und weg war sie wieder.
    Irgendwie nicht nachvollziehbar.

    Nach dem Hochfahren und nach dem Neustart
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      75,8 KB
      Aufrufe:
      4
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      74,4 KB
      Aufrufe:
      6
  4. AW: Aspire VN7-792G - Langsames WLan Atheros QCA61x4A

    Ich habe mir einmal die Übersicht zu Deinem Router angesehen.
    Da ist nur von den Standards Wireless LAN (IEEE 802.11b/g/n) auf der ersten Seite die Rede.
    Weiterhin hast Du benannt, dass dieser Glasfaserrouter nur mit 2,4 GHz arbeitet.

    Daher schlage ich vor, dass Du einmal unter Systemsteuerung -> System -> Gerätemanager -> Netzwerkadapter -> Qualcomm Atheros QCA61x4A Wireless Network Adapter
    auf dem Eigenschaften Reiter nur diese Werte zulässt.
    Sprich unter:
    - Preferred Band (bevorzugtes Band) -> auf 2.4GHz einstellen
    - Wireless Mode (Standard mit der sich die Karte mit dem Netz unterhält) -> 05 - 11 b/g/n

    Als Voreinstellung kommt der Adapter nach Installation immer mit 12 - 11 a/b/g/n/ac.
    Vielleicht nutzt es ja die Anzahl der Standards auf das Minimum zu reduzieren.
    Sollte das nicht Besserung bringen würde ich zusätzlich auch einmal die 09 - 11 a/g/n versuchen - diese hat bei mir ja Verbesserung gebracht.

    Nach der Konfiguration des Adapters würde ich immer einmal kurz rebooten.

    Die Karte müsste sich dann bei Dir mit 802.11n im 2.4GHz verbinden. Was der höchsten über dem Router verfügbaren Bandbreite entspricht.
    Theoretisch laut Standard bis 600 Mbit/sec (WLAN 802.11 b/g/n: Was ist das? - CHIP)

    Du kannst das über den Task Manager überprüfen.
    Rechte Maustaste über einer leeren Stelle in der Taskleiste -> Task-Manager -> Reiter Leistung -> WLAn anklicken -> Rechts ist dann der Verbindungstyp benannt, mit dem man gerade mit dem Router verbunden ist . z.B. 802.11n

    Vielleicht lässt es sich ja so etwas stabilisieren.

    Viel Erfolg und Viele Grüße
    RadioButton
     
    Mc Stender gefällt das.
  5. AW: Aspire VN7-792G - Langsames WLan Atheros QCA61x4A

    Hallo nochmal,

    ich habe mit meiner Fritz Box einmal grob die Netzumgebung durch Deinen Router nachgebildet.
    5GHz Netz abgestellt und bei 2.4GHz routerseitig die Standards 11-b/g/n eingestellt.

    Auf Basis dieser Ergebnisse würde ich in Deinem Netz die Adapter Konfiguration : - Wireless Mode -> 02 11-g empfehlen.
    Das ist zwar vom Standard schwächer als 802.11n scheint aber in den bei Dir vorliegenden Bedingungen bessere Stabilität des Adapters zu liefern.
    Standard 802.11g liefert eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 54 Mbit/s.
    Ich gebe an dieser Stelle zu, das dieses eine Degradierung der Bandbreite Deines Anschlusses bedeutet.
    Daher nur ein schlechter Konpromiss.

    Hier die Ergebnisse:
    Bei allen Tests, bei denen Netz verfügbar war, war der Download soweit OK.
    12 11-a/b/g/n/ac Upload Schlecht verbunden mit 802.11n
    11 11-a/g/n/ac Upload Schlecht verbunden mit 802.11n
    10 11-a/n/ac Kein Netz sichtbar
    09 11-a/g/n Upload Schlecht verbunden mit 802.11n
    08 11-a/b/g/n Upload Schlecht verbunden mit 802.11n
    07 11-a/n Kein Netz sichtbar
    06 11-a Kein Netz sichtbar
    05 11-b/g/n zuerste gut dann aber Abriss verbunden mit 802.11n
    04 11-g/n Upload Schlecht verbunden mit 802.11n
    03 11-b/g sehr gut verbunden mit 802.11g
    02 11-g sehr gut verbunden mit 802.11g
    01 11-b sehr gut verbunden mit 802.11b

    Viele Grüße
    RadioButton
     
  6. Ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich das gleiche Problem habe. Daher erst einmal ein Hallo von mir :)

    Ich wollte mein 2 Wochen altes Notebook auch erst einschicken, bis ich gemerkt habe, dass der Fehler nur manchmal auftritt. Und wahrscheinlich tritt er nicht auf, wenn er beim Service ist. Das hatte ich mit anderen Notebooks bei anderen Fehlern auch schon mehrfach.

    NitroGlycerin: Hast du mittlerweile eine Lösung gefunden?

    Viele Grüße, Jürgen
     
  7. Nein, keine wirkliche. Der aktuelle Status ist so, wie ich ihn in meinem Post #11 beschrieben hab. Hin und wieder bekomme ich auch mit der internen WLAN Karte die volle Geschwindigkeit, aber eben nicht so, dass es wiederholbar wäre.

    Ich habe mich mit dem WLAN Dongle angefreundet, den ich nehme, wenn es um große Datenmengen geht, sowohl im Up- als auch im Download. Beim "normalen" surfen, reicht die "langsame" Geschwindigkeit von ca. 12Mbit/s.
     
  8. Wollte mal eine Rückmeldung geben:
    Ich habe mein Notebook telefonisch reklamiert und wurde daraufhin mit einem Techniker verbunden. Der hat mir dann eine Reihe von Möglichkeiten (Systemwiederherstellung, Treiberwechsel, keine Anmeldung bei Microsoft, keine automatischen Treiberupdates usw) genannt, die ich ausprobieren könnte, um möglicherweise ein Einsenden zu umgehen. Da aber alles nicht geholfen hat, habe ich das Notebook dann mit einer sehr ausführlichen Fehlerbeschreibung (vor allem der Hinweis, dass dieser Fehler nur hin- und wieder auftritt) und dem Hinweis auf die Erfolglosigkeit der vom Techniker empfohlen Maßnahmen. Nach gut einer Woche kam das Notebook mit neuer WLAN-Karte (jetzt eine INTEL) zurück - und alles läuft bestens. Das Touchpad wurde, weil es zweimal links unten festklemmte, gleich mitgewechselt.
    Bin insgesamt sehr positiv überrascht über die schnelle und freundliche Abwicklung.
     
    Mc Stender gefällt das.
  9. Hallo an Alle,

    War im Urlaub und konnte daher nicht antworten. Ich habe inzwischen meine W-Lan Karte selbst getausch zu einer Intel 8260NGW.
    Hier der Link:
    https://www.amazon.de/Intel-8260-NG...&qid=1470583800&sr=1-1&keywords=intel+8260ngw
    Danach habe ich dann noch die entsprechenden Treiber von der Intel Support Seite heruntergeladen und installiert. Jetzt läuft alles sauber.
    Der Einbau (habe ca 1h gebraucht und mir dabei viel Zeit gelassen und vorher einige Videos dazu angeschaut) ist jedoch nicht so einfach - wenn der Tausch von Acer in der Garantiezeit auch zu einer Intel Karte erfolgt, dann ist das sicherlich die sicherere Lösung.
    @ Juhebe - kannst Du uns vielleicht einmal posten, welche Intelkarte eingebaut wurde?
    Findest den Eintrag unter : Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\System -> Gerätemanager -> Netzwerkadapter.
    Wer den Einbau selbst vornehmen möchte, dem leite ich hier gerne ein paar Tipps weiter - einfach melden.
    Ein Tausch der Festplatte oder SSD ist auf diese Weise ebenfalls mit dem oben benannten Aufwand möglich. Tausch des Arbeitsspeichers ... ist deutlich aufwendiger.

    Viele Grüße
    Radiobutton
     
    Blue Adair gefällt das.
  10. Hallo, es handelt sich laut Reparaturbericht um folgende Karte:
    Intel wlan 7265.NGWG.W DO
     
  11. Läuft es denn jetzt stabil, also immer die zu erwartende Übertragungsgeschwindigkeit?

    Das stellt mich jetzt nämlich vor die Frage, meine Gerät doch wieder einzuschicken und auf eine Intel-Karte zu bestehen, oder zumindest selber eine einzubauen.
    Aber wie RadioButton schon geschrieben hat und man auch in Videoanleitungen sieht, ist es eine ziemliche Fummelei mit vielen Schrauben.
     
  12. Hallo Nitroglyzerin,

    Leider kann ich nur ein Ergebnis im Rahmen meiner spärlichen Internet Anbindung von 3Mbit/sec zurückmelden. Aber bei mir war das Problem ja auch in diesem "mageren" Umfeld nicht erträglich und ich musste Routerkonfiguration und Adapterkonfiguration aufeinander anpassen. Alle diese Anpassungen konnte ich nach dem Einbau der Intel Karte wieder rückgängig machen und es hat mit der neuen Karte dann direkt mit 5GHz (automatisch auf 802.11n) Verbindung sauber funktioniert. Was ich bei meinen alten Messreihen reproduzierbar nie funktionstüchtig gesehen habe. Siehe meine alten Posts.
    Daher würde ich Dir zum Tausch der Atheros-Karte zu einer Intel-Karte raten.
    Aus den hier gesammelten Erfahrungen und den anderen Themen zu Problemen mit der Atheros Karte habe ich den Schluss gezogen, dass Windows, Atheros-Karte und Acer VN7 keine gute Kombination ergibt. Es gibt noch weitere Themen in diesem Forum die ebenfalls auf Probleme mit dieser Kombination hinweisen (Siehe Schlagwortsuche im Forum nach Atheros).
    Auch der Supporttausch von der Atheros-Karte zu einer von Intel legt diesen Schluss nahe.

    Zum selbst einbauen besteht die Fummelei mehr darin nach dem Aufschrauben das Tastatur/Touchpad Modul ohne Schäden zu lösen und die Verbindungen zum Rechner zu trennen, denn die Karte ist mit einer Schraube fixiert und diese kann nur gelöst werden, wenn das Tastatur/Touchpad Modul komplett ausgebaut ist.

    Viele Grüße
    RadioButton
     
  13. Ich habe NetSpeedMonitor installiert und das permanent im Blick & mache regelmäßig Speedtests (im Vergleich mit altem Notebook & Handy) - bisher läuft alles einwandfrei. Sieht also sehr gut aus :D
     
    ralppp gefällt das.
  14. #34 BigWoelfi, 4. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2017
    Hallo,

    ich habe jetzt mal, nachdem ich dieses Thema gefunden habe, auf der Suche nach "MU-MIMO", in den erweiterten Einstellungen der Atheros-WLAN-Karte die Einstellung "Dynamic MIMO Power Safe" aktiviert.

    Anschließend noch mal Speedtest gemacht, sowohl über LAN als auch WLAN.
    Was soll ich sagen, LAN ist langsamer als WLAN, was ich überhaupt nicht verstehen kann.
    Hat auch die verbaute LAN-Karte oder deren Treiber einen weg?

    Bei mir sind ansonsten im Gerätemanager die Einstellungen so belassen worden, wie sie original vorhanden sind.
    Das Notebook ist ganz zielgerichtet im 5-GHz-Netz angemeldet, genau wie alle anderen Geräte, die 5 GHz können.

    Zu den Speed-Tests ist zu sagen, dass die bei mir recht unterschiedlich ausfallen.
    Bei Oocla muss man sogar den Server selbst auswählen, obwohl man dann ja eigentlich von Manipulation sprechen müsste.
    Schließlich kann man bei der Nutzung des Browsers und anderer Software auch nicht selbst bestimmen, welcher Server genutzt werden soll, jedenfalls nicht in der Regel.

    Ich teste jetzt mal ne Weile mit dem DSL-Speed-Test von Connect. Da muss man angeben, mit welchem Provider man unterwegs ist, welche vertragliche Geschwindigkeit man nutzt und in welchem Vorwahlbereich man sich bedindet.
    Das sind bei mir "Telekom", "100.000" und "03901". (Up also dann 40.000)
    Dann vermute ich, dass da der Server angesprochen wird, den auch meine Software benutzt.

    Ich füge mal die Bilder von den Ergebnissen bei.
    Das erste vom LAN-Test, das zweite vom WLAN-Test.
    Ich staune
    Speed LAN.png Speed WLAN.png

    Müsste ich die Karte also eigentlich nicht mehr tauschen, denke ich.
    Ich beobachte das mal, bis die bestellte Samsung 850 Evo SSD 500 da ist. Soll zwischen 9. und 12.01. eintreffen. Wenn der Speed dann auch noch so gut ist, könnte ich die Intel eigentlich wieder zurückschicken, oder?

    Oder soll ich die trotzdem mit auswechseln? Kostet grad mal 24 €.
    Wie ist das da dann mit MU-MIMO eigentlich? Kann die das auch?
     
  15. Hallo BigWoelfi,

    Anbei ein Link zu einigen Infos rund um WLAN und MU-MIMO.
    Multi-User-MIMO: Neue Technik für schnelleres WLAN - m.CHIP.de
    MU = Multi User ist eine Eigenschaft der Basis Station, die mehrere Clients gleichzeitig dann im Netz bedienen kann.
    MIMO = Multiple Input Multiple Output sind Eigenschaften der Basis Station und der Clients. Es werden mehrere Antennen zur Übertragung verwendet - im Notebook sind 2 verbaut bedeutet Der verwendete Modus ist dann 2x2. Sowohl Atheros Karte als auch die Intel Karte sollten 2x2 MIMO unterstützen.
    Die Ergebnisse Deiner Speedtests sehen an sich - wie auch schon im anderes Thema benannt - recht ordentlich aus. Daher würde ich sagen, dass ein Tausch Deiner WLAN Karte nicht notwendig ist.
    Wieso LAN und WLAN unterschiedliche Ergebnisse liefern ist auf Basis der Messungen in das Internet nicht ermittelbar.
    Sauber ist es einen Server im eigenen Netz aufzusetzen für diese Messungen und das Internet außen vor zu lassen. Aber der Aufwand ist denke ich an dieser Stelle zu hoch.
    Dennoch sei hier der Name eines gängigen Messtools für solche Zwecke benannt - es ist iperf.
    Wie im Thema hier beschrieben, war meine Atheros Karte so extrem langsam, das es beim Surfen und speziell beim versenden von Mails mit Anhang zu extremen Verzögerungen bis hin zu Abbrüchen gekommen ist.
    Ich sehe bei deinen Werten jedoch nicht, dass eine vergleichbare Problematik vorliegt.
    Daher würde ich sagen ist der Tausch nicht nötig.

    Viele Grüße
    RadioButton
     
  16. Danke Radio Button,

    deine Ausführungen oben sind sehr gut / präzise und ausführlich. Ich habe einen Acer Nitro 792G mit einer original verbauten WLAN-Karte Qualcomm Atheros QC61x4A.
    Diese lahmt extrem beim Upload, aber nicht beim Download. Ich habe alles ausprobiert (div. Treiber, diverse Einstellungen..), es half nur Dein obiger Tipp die Degradierung der Bandbreite auf Wirelessmode 01 oder 02 oder 03. (vorher 300Mbit/s nicht nutzbar, jetzt 54Mbit/Sek top) Seitdem läuft die Wlan-Anbindung stabil. Schade dass Acer solche mangelhafte Hardware in Ihre hochwertige Geräte verbaut. Ich werde mir, trotz noch vorhandener Garantie auch die Intel Wlan-Karte einbauen. Gruß Peter Götz
     
    Mc Stender gefällt das.
  17. Hallo PeterGötz,
    Es hat wohl auch schon einmal den Fall gegeben, dass Acer innerhalb der Garantiezeit - wohl auch auf Garantie - eine Intel Karte eingebaut hat. Allerdings ist das dann mit Abgabe des Gerätes verbunden und all dem was daran hängt.
    Der User hatte glaube ich hierzu auch in diesem Forum gepostet.
    Wenn Du Dich zum selbst Einbau entscheidest wünsche ich Dir viel Erfolg! Schau Dir im Vorfeld auf jeden Fall die Videos an. Hilfe von einer zweiten Person ist dabei sehr nützlich.
    Bei Fragen gerne hier melden.
    Viele Grüße
    RadioButton
     
    Mc Stender gefällt das.
  18. Hi PeterGötz,
    Der User war Juhebe - weiter oben in diesem Thema.
    Wenn Du selbst schraubst dann hier noch der Tipp ggf. die M.2 SSD auszutauschen. Dazu habe ich in diesem Forum auch gepostet.
    Lohnt allerdings nur, wenn man die alte woanders gut verbauen kann oder in ein externes Gehäuse bringt.
    Man muss dann natürlich auch das System Backup erstellen und und und ...
    Aber es lohnt sich ggf. wenn man das Gerät sowieso öffnet. Vorallem wenn man eine Dual Boot Konfiguration aufsetzen möchte.
    Viel Erfolg
    RadioButton
     
    Mc Stender gefällt das.
  19. Hallo Leute,

    ich habe auch das VN7-792G-786S. Anfangs ist mir das Problem mit der Wlan-Geschwindigkeit gar nicht so aufgefallen. Irgendwann merkte ich, das sich einzelne Websites sehr langsam aufbauen und schob das Problem auf den Browser. Irgendwann wurde mir das Ganze zu doof und ich versuchte mich an einer Problemlösung. Was soll ich sagen, ich fand keine. Bis ich auf diesen Forumseintrag stieß. Ich habe jetzt soviel rum probiert, daß ich sagen kann, die abfallende Wlan-Geschwindigkeit hängt direkt mit dem Akkuladestand zusammen. Ist der Akku voll oder wird gerade geladen, läuft alles prima. Fällt die Akkuladung dagegen so unter 60 %, geht auch die Wlan-Geschwindigkeit in die Knie. Manche Websites bauen sich dann quälend langsam auf. Stecke ich das Ladegerät an, ist sofort die Leistung wieder da und die Site baut sich sofort auf.
    Können die, das Problem derzeit noch haben, das so bestätigen ???

    Gebt mir mal bitte Rückmeldung.