Aspire 5820TG Recovery Problem mit NTI Backup Now 5.5

Dieses Thema im Forum "Acer Recovery" wurde erstellt von OGomez, 23. August 2018.

  1. Hallo zusammen,

    in der Hoffnung auf eure Unterstützung. Habe vor einigen Monaten mit der Standard Software auf dem Acer Laptop Aspire einen Backup via NTI Backup Now 5.5 durchgeführt und auf einer externen USB Festplatte damals gespeichert. Windows 7 Home Premium 64 bit.
    Eine Datei im *.nbs format sowie mehrere im *.nbf Format. Da ich leider aktuell Probleme mit meinem Laptop habe, wurde dieser komplett zurückgesetzt. Jedoch mit anschließendem Versuch des Wiederherstellens über die ab Werk Installierte Software NTI Backup Pro und folgender Fehlermeldung.
    "Ungültiges oder fehlerhaftes Dateiformat". Siehe Screen Shot. Hatte auch die Situation dass bei Auswahl einer +.nbf Datei zwar keine Fehlermeldung kam, jedoch das Progamm abgestürzt ist bzw. eingefroren und ich abrechen musste.
    Eine Boot CD wurde damals nicht erstellt. Kann es sein dass die Dateien beschädigt sind ? Hat hier jemand eine Idee meine alten Daten wieder aufzuspielen ? Für euer Feedback schon mal vielen Dank; für einen Nicht wirklich Fachmann.

    upload_2018-8-23_23-37-15.png
     
  2. Hallo,

    interessant wäre, um welches Gerät es sich hier handelt.
    Präfixe wurden nicht umsonst erstellt.

    Wenn man schon ein Backup macht, sollte man auch ein Bootfähiges Medium erstellen.
    Denn ohne diese, ist die Wiederherstellung gleich null.
    Aber selbst wenn man eine Bootfähiges Medium hat, kann es vorkommen, das nix mehr geht.

    MfG Olaf
     
  3. hallo Olaf,

    was meinst du mit welchem Gerät ? Den genauen Laptop Typ ?
    In Bezug auf Boot Medium, ehrlich gesagt, aus diesem Programm heraus war nie der Hinweis oder Vermerk eine CD oder derartiges einzulegen oder zu erstellen.
    Aber trotz dessen schon mal danke für deine Hilfe

    Gruss,
    Gomez
     
  4. Hallo,
    ja, der genaue Laptop-Typ.
    Denn das ganze Forum ist nach den Geräten aufgebaut.
    Suchfunktion z.b.

    Gruß
    Mc Stender
     
  5. Handelt sich um Aspire 5820TG-354G50 Model No. ZR7C. Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen.
     
  6. #7 Mc Stender, 24. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2018
    Hallo,
    den Typ eben nachgetragen.
    Mit dem NTI konntest Du Dateiweise speichern (und somit auch Dateiweise wiederherstellen) oder in einem Rutsch = ein Image erstellen.
    Desweiteren konnte immer nur die Version Lesen / Wiederherstellen, mit der abgespeichert wurde. Daher auch die Boot-CD.

    Möglicherweise läst sich eine andere Version verwenden ?
    G.g. bei NTI mal schauen ?

    Gruß
    Mc Stender


    Edit.: Lesestoff ?
    NTI Backup Now download – Hauptinformationen und Verbindungen von NTI Backup Now mit anderen Extensionen - File Extension
     
  7. hi Mc, auch gerade ausprobiert bzw. alle möglichen Software Revisionen probiert. Leider nein.
     
  8. #9 Linus, 25. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2018
    @ OGomez

    Aus meiner ganz persönlichen Sicht und Erfahrung heraus solltest Du dieses Unterfangen aufgeben und vergessen.

    Mit den NTI Backup Programmen gibt es schon so lange diverse Probleme, wie diese verfügbar sind. Etliche ältere Threads hier im Acer Userforum können diese Einschätzung meinerseits bestätigen.

    Zumal hier für Außenstehende - und das sind wir hier nun mal alle - nicht wirklich ersichtlich ist, in welchem "Zustand" sich das Notebook zurzeit befindet und was genau Du bisher getan hast?!

    Ich für meinen Teil kann Dir nur dazu raten, einen sogenannten "clean install" des Betriebssystems durchzuführen und anschließend alle Programme neu zu installieren. Abschließend würde dann noch die erneute Speicherung aller persönlichen Daten auf dem Notebook erfolgen, die Du hoffentlich auf einem externen Datenträger gesichert hast?!

    Alles andere wäre - aus meiner persönlichen Sicht heraus - grandiose Zeitverschwendung.


    Nachtrag:

    Wenn Du zukünftig daran interessiert sein solltest, ein verwendbares Image Deines gesamten Systems zu erstellen, dann würde ich Dir zu deutlich professionellerer (kostenpflichtiger) Software raten - beispielsweise von Acronis oder Paragon. Ich persönlich verwende für diesem Fall schon seit vielen Jahren Software von Paragon.
     
    Olaf H. gefällt das.
  9. Notebook ist zurück gesetzt und wieder voll funktionsfähig. Einzig meine Daten sind leider verloren. So nach und nach muss ich wohl damit abfinden da ich alles mögliche schon ausprobiert habe.
    Aber dank an alle nochmals für eure Ansätze und auch Tipps
     
  10. @ OGomez

    Ich kann Dir - und allen anderen Nutzern, die das hier möglicherweise lesen sollten - nur raten, alle persönlichen Daten regelmäßig separat auf einem - oder mehreren - externen Datenträgern zu sichern. Niemals nur innerhalb eines sogenannten "Image des Systems". Das Gleiche gilt auch für die Sicherung von E-Mails, falsch gewünscht bzw. erforderlich.

    So kann "man" dem Verlust der persönlichen Daten in einem Fall, wie er hier in diesem Thread beschrieben worden ist, mit relativ einfachen Mitteln entgehen.

    Leider stoße ich mit diesem "Rat" selbst innerhalb meiner Familie nur allzu oft auf "taube Ohren", weshalb ich mir zwischenzeitlich jeglichen Hinweis auf die "Wichtigkeit" einer regelmäßigen Datensicherung erspare. Allerdings stehe ich dann im "Fall der Fälle" auch nicht mehr zur Verfügung - weder mit "Rat" und schon gar nicht mit "Tat".
     
  11. Hallo,
    na ja. Wenn ich mich recht Erinnere, waren das mehrere Dateien. D.h. nicht nur eine Datei mit Daten, sondern weitere, mit Index - Angaben.
    Fehlte eine Datei, konnten die Daten (welche vorhanden waren) nicht mehr Wiederhergestellt werden. Auch andere Partitionen waren (manchmal) ein Problem.

    Seit längst vergangenen MS-Dos Zeiten richte ich immer 2 Partitionen ein.
    Eine für das System und eine weitere, für die Daten.

    Per Datei-Explorer lassen sich dann die Daten (und nur die Daten) recht einfach und bequem auf einen externen Datenträger (Festplatten kosten heute noch ....) sichern und, bei Bedarf, wiederherstellen.

    Bei der Installation der "Nutzprogramme" muß man halt nur einen anderen "Pfad" angeben. Halt auf die Daten-Partition speichern.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Wenn man das Datum als "Ordner-Name" für das Backup nimmt, hat man auch den Überblick, was "Weg" kann.