Aspire VN7-791G Systempartition kann nicht formatiert werden

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von Felix Behave, 4. Juni 2018.

  1. #1 Felix Behave, 4. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2018
    Guten Tag,

    ich habe einen Acer Aspire VN7-791G-779J, bei dem die Primäre Festplatte (Kingston RBU-SNS8100, SN: 50026B72510F0715), laut dem von Werk installiertem Windows 8.1, kaputt geht und schnellstens eine Sicherung erstellt werden soll. System stürzt regelmäßig ab (Bluescreen, KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR. Sofwareseitige Festplattendiagnose zeigt, dass mindestens 40 Blöcke malle sind).
    Ich würde gerne aus ökonomischen Gründen die SSD einfach aus dem Dienst nehmen und die verbaute WD
    (WDC WD10JPVX-22JC3T0, SN: WD-WXB1Ac4FEXXC) als Medium für das Betriebssystem benutzen. Leider Kann ich die SSD Partitionen weder formatieren noch partitionieren. Ich nehme an, dass das mit dem vorinstalliertem Passwort zu tun hat.
    Beide Festplatten sind laut Bios mit einem PW versehen, Status ist Frozen, Feld eingegraut auf der Security Seite.
    Ich bekomme nach dreimaliger Falschangabe keinen Fehlercode, sondern die Meldung "System Halted".
    Bios ist das InsydeH20 rev. 3.7, v1.11.

    Ergo: Ich brauche das Werkspasswort der Festplatte um den Lock zu entfernen um das Betriebssystem auf der anderen Festplatte zu installieren oder eine Alternative Idee. Ist möglich, dass ich mich einfach auf dem Holzweg befinde :)

    Mit freundlichem Gruß

    Felix
     
  2. Hallo,
    nach dem Start vom BIOS, werden die Lw Automatisch auf "Frozen" gesetzt, damit Viren, Trojaner kein (unbekanntes) Pw setzen können.

    Möglicherweise eine "Erleuchtung" ?
    [Tutorial] Nachrüsten einer SSD mit Windows 7 oder 8 und modernem UEFI BIOS

    Und bedenke, kein Betriebssystem wird sich selber löschen.
    Erst von einem alternativem Medium Booten. Dann kannst Du löschen.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Ohne Frozen ist NUR DIREKT nach einem Kaltstart.
     
  3. Oh, der Tipp mit dem Kaltstart war gut. Kann jetzt wohl ausschließen, dass es am HDD Passwort liegt.
    Mir will es sich nicht erschließen, warum ich mit dem Windows Installationsmedium vom Stick nicht die Partitionen bearbeiten/löschen kann. Auch Third Party Tools scheitern daran.
    Dein Link ist informativ und beunruhigend zugleich. Hoffe eigentlich die ganze Zeit, dass ich die Kiste nicht aufmachen muss. Fehlende Wartungsschächte verheißen nichts gutes.
    Ich versuche dann mal irgendwie die Verankerung vom Bios zu lösen.
     
  4. Okay, ich komme leider nicht weiter. Die meisten Tools frieren beim bearbeiten der Festplatte ein oder können sie gar nicht erst lesen (Master Boot Disc).
    Die Ergebnisse lesen sich für mein Angestaubtes Hirn schon paradox. Einer eine Idee, wieso die Partition nach dem Formatieren sich noch immer unberührt zeigt?
     

    Anhänge:

  5. Hallo,

    eine Kingston SSd kann nur mit diesen Tool bearbeitet werden Kingston SSD Toolbox

    MfG Olaf
     
  6. Hallo,
    Du versuchst nicht gerade dein Bootlaufwerk zu schreddern ?
    Das geht nun mal nicht. Selbst bei DOS ging das nur Teilweise.
    Du must von einem Externen Medium Booten / Starten. Ohne den Bootmanager von Windows.
    Also F12 ? Funktion aktivieren (im BIOS) und dann F12 hämmern.
    Dann gibt´s ein Menue und wenn dem BIOS genehm, kannst Du vom Stick / DvD Booten.
    Erst dann geht sowas.

    Installations-Medium schon Bereit ?
    Da gäbe es die Reperatur-Option.
    Eine "Eingabeaufforderung" und per DOS, könnte man dann auch.
    Aber, es darf NICHT von der internen Platte Booten. Und das ist (heute) ne Kunst.

    Gruß
    Mc Stender
     
  7. Die SSD hat einen defekt. Daher die regelmäßigen Abstürze. Möchte den Laptop erstmal über die andere Festplatte betreiben. Es ist schon unheimlich, wie schwer/frustrierend das im Vergleich zu früher ist :D
    Ich habe über (nachdem ich die Sichere Bootreihenfolge deaktiviert hab) F12 --> Installationsmedium (Stick) --> Eingabeaufforderung formatiert. Das Bild oben stammt von diesem Vorgang.
    Kingston SSD Toolbox lässt sich leider nicht installieren. Setup beginnt zu laden. Dann "verschwindet" der Vorgang. Kompatibilitätsmodi/Admin machen keinen Unterschied.
    Ist der Laptop ernsthaft ohne die funktionierende SSD für die Tonne? :eek:

    Mit freundlichen Grüßen

    Felix
     

    Anhänge:

  8. Hallo,
    insoweit die SSD nicht komplett überschrieben oder noch besser ausgebaut wird.
    Ist halt so. Ohne Sprit = korrekte Daten läuft die Maschin nicht gut.

    Gruß
    Mc Stender
     
  9. Hallo, also von der Kingston-SSD auf die WD-HDD: das ist so in etwa, als würde man von Mercedes auf den Käfer umsteigen. SSD´s sind doch in der Größe erschwinglich, bei einem vorhandenen Image ist das ganze ein Kinderspiel.
    Gruß Mike
     
  10. Dank ausgestorbener Wartungsklappen ist der Austausch bei Laptops meines Erachtens kein Kinderspiel mehr. Hab seit ca. 10 Jahren nicht mehr an einem Laptop geschraubt.
    Kann leider eh erst zum WE hin mich wieder darum kümmern. Dennoch danke für die Rückmeldungen :)

    mfg
    Felix
     
  11. Hallo,
    bangemachen gilt nicht.
    Kleine Vorschau.
    Test Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q) Notebook
    Da hat´s Bilder.

    Könnte man auch gleich die Lamellen durchpusten und die Wärmeleitpaste ersetzen.

    Ansonsten SSD 2280 m.2 mit SATA

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Ist eines der "Einfachen" Modelle. ;)