[Tutorial] Monitor über HDMI angeschlossen: schwarze Ränder, verkleinert, unscharf

Dieses Thema im Forum "Tutorials & Workshops" wurde erstellt von weiss_was, 21. Mai 2011.

  1. #1 weiss_was, 21. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2011
    Der AMD (Ati) Treiber hat eine "dumme" Eigenschaft: wenn man zum ersten mal ein neues Display, egal ob Monitor, TV oder Projektor per HDMI anschliesst schaltet er oft (vorsichtshalber) für dieses Gerät einen Underscan der verursacht, dass "das Bild nicht den ganzen Bildschirm ausfüllt und auch relativ unscharf ist".

    Anschluss:
    - das eingeschaltete externe Anzeigegerät per HDMI anschliessen
    - jetzt kann darauf bereits ein Bild kommen evl. leicht verzerrt und ohne schwarzen Rand weil Option "Erweitert" (s.u.) aktiv ist
    - nun die Tastenkombination [Windows-Taste + P] drücken und auf "Nur Projektor" umschalten
    DSwich_2.png

    - auf dem externen Monitor sieht man jetzt das leicht unscharfe, verkleinerte Desktop

    Einfache Abhilfe:
    - dann das CCC öffnen > Rechtsklick auf eine freie Stelle des Desktops > "Catalyst Control Center"
    - links auf "Meine digitalen Flachbildschirme" > "Skalierungsoptionen..."
    - hier den einzelnen Slider ganz nach rechts auf 0% Overscan schieben.

    - dann unten auf "Übernehmen" und CCC schliessen dann merkt sich das Catalyst Control Center diese Einstellung für dieses Gerät.
    - bei einem Wechsel der Wiederholfrequenz (24, 50, 60 Hz) im CCC muss der Overscan erneut auf 0% gestellt werden.

    SkalOpt.png

    Sollte nach Einstellung "0% Overscan" im CCC das Bild auf dem per HDMI angeschlossenen Gerät immernoch zu klein bleiben oder zu gross werden, also über die Ränder des Bildschirms hinausgehen muss man in den internen Einstellungen des externen Gerätes nach einer Möglichkeit suchen den Over- bzw. Underscan ebenfalls auf Null zu stellen oder auszuschalten.

    Den Underscan setzt das CCC nur, wenn die im CCC gewählte horizontale Auflösung diejenige ist, die das externe Gerät als seine höchste Auflösung meldet (über HDMI per EDID). Dadurch soll verhindert werden das, falls der ext. Moni auf Overscan eingestellt ist, wichtige Teile des Desktops nicht sichtbar sind.


    Anm.:
    Das Umschalten des Monitores geht auch per Fn+F5 (sofern LaunchManager installiert):
    Fn_F5_.png

    ich bevorzuge aber o.g. Methode weil deutlichere Bezeichnung + Icons. Oder wenn man gerade mal nervöse Finger hat landet man mit Fn+F5 gerne in einer unerwünschten konfusen Einstellung.
    Wer wie ich Probleme hat sich seltener benutzte Tastenkombinationen wie [Windows-Taste + P] zu merken:

    das kleine "Monitor anschliessen"-Fenster (s.o.) ist ein kleines Programmerl und hier zu finden
    C:\Windows\system32\DisplaySwitch.exe
    Darauf Rechtsklick - Senden an - Desktopverknüpfung erstellen.
    So hat man das per Mausklick immer parat..