Was ist "soft touch NIL"?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von eddymx, 5. April 2016.

  1. Hallo zusammen.

    Leider konnte ich bislang nicht herausfinden, was diese neue Oberfläche der Nitro-Serie namens "soft touch NIL" eigentlich ist.

    Acer selbst dazu:
    "The Aspire V Nitro series is crafted with soft touch NIL Technology (Nanoimprint Lithography) along with a durable, sleek metal finish combined with intricate patterns on the lid for a unique tactile effect."
    Quelle

    Ist es eine Oberflächenstruktur oder eine Beschichtung? Kratzanfällig scheint das Ganze jedenfalls zu sein, aber ist es auch gesundheitsgefährdend (Weichmacher)?

    Vielleicht habt ihr da mehr Ahnung! Danke!
     
  2. AW: Was ist "soft touch NIL"?

    Also!

    Laut Notebookcheck, für das VN7-591G-77A9, handelt es sich um eine "Beschichtung"!
    Test Acer Aspire V 15 Nitro (VN7-591G-77A9) Notebook - Notebookcheck.com Tests

    Abschnitt "Gehäuse"
    Jede Beschichtung auf Kunststoff hat den Makel, das die sich Ablöst wenn mechanische Kräfte einwirken!
    Und JA, Jeder Kunststoff entläßt in seiner Lebenszeit flüchtige Stoffe, ganz zu Anfang,
    nach dem der Kunststoff verarbeitet wurde, eben am Meisten.
    Das ist der Geruch den man wahr nimmt wenn man neue Geräte aus der Verpackung nimmt.

    Jeder Hersteller, der in der EU Waren vertreibt/in Verkehr bringt, muss sein Gerät
    CE-Zertifizieren - inkl. einer Restrisikobschreibung.
    Hier wird auch die Gesundheitsgefährdung durch die verarbeiteten Stoffe betrachtet.

    Dem Gerät liegt ganz sicher eine CE-Konformitätserklärung bei, in der beschrieben
    wird nach welchen Regeln dieses Gerät zertifiziert wurde.

    Allerdings liegt dem Gerät die Restrisikobeschreibung nicht bei, die müsste man sich
    vom Hersteller zustellen lassen.
    Ich fürchte allerdings das man mit so einer Anfrage den Support überfordert.

    Noch einmal:
    JEDER Werkstoff, der aus einem Materialmix besteht und bei dem Mineralöl-Produkte verwendet werden,
    ist ganz sicher nicht Gesundheitsneutral!
    Wer Angst vor Weichmachern hat, oder vieleicht sogar überempfindlich darauf reagiert,
    sollte tunlichst KEIN Produkt kaufen und/oder Nutzen das wie o.g. sich aus einem
    Materialmix zusammen setzt -> nicht mal Autofahren, oder beifahren sollte man,
    geschweige denn Tanken (hoch giftige Benzole verströmen da beim Tankvorgang,
    und ist viel Giftiger als JEDER WEichmacher).
     
  3. AW: Was ist "soft touch NIL"?

    Danke für die ausführliche Antwort.

    Natürlich ist Plastik an sich nicht gut, aber gerade Weichmacher werden durch die Haut und deren Schweiß wunderbar aufgenommen, was bei Hartplastik eben nicht so stark ist als wenn es Gummi ist.

    Dass es sich bei dem "soft touch NIL" um eine Beschichtung handeln könnte, dafür spricht ja auch die starke Kratzanfälligkeit.

    Was den Vergleich mit dem Tanken angeht und Autofahren angeht: Natürlich atmet man das Gift ein, aber ich denke, dass man vor dem Notebook mehr Stunden am Tag verbringt als an der Tankstelle oder im Auto.

    Zum Acer VN7-Nitro: Diese "Gummierung" findet sich überall am gesamten Gehäuse, nur ist sie auf der Oberseite der Tastatur besonders spürbar.

    Ich hatte mir diese "Nanoimprint Lithography" so vorgestellt, dass auf das Grund-Plastik ein Stempel aufgetragen wird und dadurch eine Art Wabenstruktur auf dem Plastik entsteht, wodurch es dann keine glatte Oberfläche mehr ist, sondern eben fühlbar wie "soft touch".

    Riechen oder gar Stinken tut das Nitro ja auch direkt nach dem Auspacken nicht anders als andere Notebooks.
    Die Frage ist nur, wie sich diese 'gummierte Oberfläche' nach einigen Jahren anfühlt.
     
  4. #4 Mc Stender, 6. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2016
    AW: Was ist "soft touch NIL"?

    Hallo,
    vor Jahrzehnten wurden ausgesprochen "Dauerhafte" Kunstoffe verwendet, die unter anderem auch durchgefärbt waren.
    Nicht nur schlagfester.

    Ergebniss ?
    Auch nach Jahrzehnten des Gebrauches, keine nennenswerten Spuren am Gehäuse. Mein Uralt Toshiba stammt aus dieser Zeit.

    Aber bitte auch den Aufwand / Preis bedenken.
    So ein Gerät in heutiger Zeit mit Einzelabnahme / Test würde wohl so an die 15000 Euro Kosten.

    Zertifikat des "Testers" incl. Also auch Wärme / Kälte / Leistung über Stunden getestet.

    Heute schlicht unbezahlbar.

    Mit einer Verschlechterung der Oberfläche = Farbveränderung und "Rauhigkeit" wirst Du rechnen müssen. Auch, das Gewindebuchsen im innern, den Kräften der Schaniere nicht standhalten. Leider.

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Je mehr "Sonne" um so schneller "Altern" die Kunststoffe. Wird es dann "zu" schlimm und gibt keine Neuteile als Ersatz, dann ist Folie eine Möglichkeit neues Design und glatte / matte Oberflächen zu "Kreieren". Nicht Einfach, aber machbar.
    Weichmacher in der Folie incl..
     
  5. AW: Was ist "soft touch NIL"?

    Wenn man es nicht mit einem milden Reiniger säubert?
    Speckig!

    Ich nehme i.d.R. einen Fenster-/Glas-Reiniger, gut bewährt hat sich
    der Glasreiniger von Dr. Becher
    Suchergebnis auf Amazon.de für: glasflächenreiniger dr becher

    Säubert und entfettet fast schlierenfrei!
     
  6. #6 eddymx, 6. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2016
    AW: Was ist "soft touch NIL"?

    Danke euch, aber eure Statements treffen lediglich auf die Hartplastik-Oberfläche zu, nicht auf dieses "soft touch NIL".

    Bei Amazon hatte jemand geschrieben, er die Oberfläche des Notebooks säubern wollen und hätte anschließend mit einer Veränderung der Oberfläche leben müssen bzw. hatte sich das "Gummi" abgelöst.
    Es ist jetzt natürlich schwer zu sagen, womit da gereinigt worden ist, aber normales Hartplastik löst sich selbst durch Alkohollösungen nicht ab.

    Ich wische über die Tastatur und den Bereich, wo meine Hände sind, an meinem Extensa regelmäßig mit Reinigungsalkohol drüber - einfach aus hygenischen Gründen.
    Ablösen oder verändern tut sich da aber nichts.
    Dass man mit Alkohol nicht an gummierte Materialen gehen darf, das weiß eigentlich jeder.
     
  7. AW: Was ist "soft touch NIL"?

    Wie schon geschrieben hab ich mit dem Reiniger von Dr. Becher sehr gute Erfahrungen gemacht,
    und auch solch gummierte Oberflächen lassen sich damit prima reinigen - ohne sich in Wohlgefallen auf zu lösen.
     
  8. Ich hatte kurzzeitig das VN7-592G (aus Ende März 2016), also sehr neu und kann sagen, dass diese Soft-Touch-Oberfläche, bestialisch gestunken hat - so richtig nach Chemie. Mit der Nase am Gehäuse wurde es dann unerträglich, wobei ich gleichzeitig sagen muss, dass sich dieser Getank innerhalbt weniger deutlich gebessert bzw. verflüchtigt hat.
    Es roch sehr unangenehm nach einer Plastik-Gummi-Verbindung, was wohl auf dieses Nanoimplint-Lithographie-Verfahren zurückzuführen ist (UV-Bestrahlung von Plastikschichten).

    Ist bin mir immer noch nicht sicher, was dieses "Soft Touch NIL" eigentlich ist, komisch kommt es mir nur vor, dass an dieser Oberfläche Fettflecken von Fingern bleiben. So richtig reinigen bzw. regelmäßig desinfizieren kann man die Oberfläche wohl auch nicht.

    Vorbei die Zeiten der Extensas, wo man für kleines Geld ein richtig solides Office-Notebook ohne Firlefanz bekommen hat. Die Extensas haben sich doch immer sehr gut verkauft..