Welche Betriebssysteme nutzt ihr?

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von BavarianLion, 11. April 2013.

?

Welche Betriebssysteme nutzt ihr überwiegend?

  1. Windows 8.0 / 8.1

    17 Stimme(n)
    42,5%
  2. Windows 7

    22 Stimme(n)
    55,0%
  3. Windows Vista

    1 Stimme(n)
    2,5%
  4. Windows XP oder älter

    4 Stimme(n)
    10,0%
  5. Linux

    7 Stimme(n)
    17,5%
  6. Android

    2 Stimme(n)
    5,0%
  7. Windows 10

    3 Stimme(n)
    7,5%
  8. MacOS

    1 Stimme(n)
    2,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Bin jetzt wieder von Win10 auf Win7 umgestiegen...
    Bis 2020 soll das noch unterstützt werden.
     
  2. Also bei mir ist selbst MS DOS 6.22 noch immer in Nutzung und natürlich auch Win3.11. Dann stehen hier gleich 2 PC mit WIN95a (1x Chaintech 5IFM, 1x ASUS XP55T2P4), 2 PC mit WIN98SE und nur noch ein PC mit W2K. Diese ganzen PC nutze ich zumeist für die Hilfe bei Hilfesuchenden. und es gibt eine unglaubliche Masse an kommerziellen Nutzern alter BS. Nur sind viele Mitbürger heute viel zu arrogant und überheblich und schleppen viel zu viel Ego it sich rum, um diese vielen Systeme zu sehen. Dann laufen hier gleich 6 PC noch mit WXP. Die Masse davon steuert etwas technisches. Dann gibt es hier nur einmal Win7 und dafür gleich 4 mal WIN10, gestern am Abend wieder aktuell gepacht. Für Linux habe ich sogar mal programmiert, aber die Zeiten von DLD (dem Erfolgsstarter von RedHat) sind nun schon 20 Jahre vorbei. Vorbei sind deshalb die Zeiten, in denen hier ein Tower mit gleich 14 Linux-Distri (SCSI mit 2 mal 7 HD dran) drauf betrieben wurde. Und real interessiert es den Endusermarkt auch nicht so richtig. So schaue ich zwar noch immer einmal im Jahr auf diverse aktuelle Distri rauf, aber das war es dann auch schon. Da aber Microsoft derzeit Wege geht, die mir nicht gefallen, werde ich vielleicht in 5 Jahren doch wieder zum Linux-Nutzer.
     
  3. Hast du dir nicht schon mal Gedanken darüber gemacht, deine Räume in Form eines technischen Museums frei zugänglich zu machen? ;)
     
    Olaf H., Mc Stender und tutur gefällt das.
  4. Da ich einen Teil der PC produktiv nutze, befinden sich öfters mal Kundendaten auf diesen PC. Das betrifft z.B. Patientendaten von PC von Fachärzten, wie auch Daten der ;-) "steuerlich sehr kreativen doppelten" Buchführung von Handwerkern, Gewerbetreibenden und Co. Vermutlich kannst Du Dir nicht vorstellen, das solche alten PC heute noch immer gleich mehrere riesengroße Laserschneidplotter in Fertigungslinien steuern und so weiter. Und wenn der PC nicht mehr mag, dann müsste sein Besitzer den noch funktionierenden alten Laserschneidplotter gleich mit austauschen. Das würde ihm aber z.B. 750 000 Euro kosten - hängen da gleich mehrere dran, na dann "Gute Nacht". Die von mir vorgenommene Neuinstallation des alten PC, dessen Teilinstandsetzung (z.B. Ersatz der alten HD, Netzteil, Grafikkarte) oder dessen gleichwertiger Ersatz kostet ihm dagegen fast nichts. Denn ich helfe ja nur. Und noch liegen bei mir wegen Grenzen im BIOS alter PC funktionstüchtig mehr als 2 Dutzend kapazitätsarme HD im Schrank, sogar Bigfoof-HD im 5,25 Zoll Format von Quantum.
    :) Und da ich konsequent gute, wenn auch alte, KVM-Switch nutze, hat sogar noch der VE301B2 mit der KDD1 als Verstärkerendstuferöhre Platz in meinem Arbeitszimmer. Allerdings werden die von ihm empfangenen LW und MW Sender hier bei mir mittels Hightech selbst erzeugt: das Signal wird per Internet empfangen und moduliert dann winzige Eigenbau LW- und MW-Sender.