Aspire V5-573G Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von d1g1, 21. März 2016.

  1. Seit ein paar Tage brüte ich über einem Problem, habe dazu auch schon einiges hier im Forum gelesen und hoffe, jemand kann mir dabei helfen.

    Ich möchte meinen Acer V5-573G auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Der gute ist jetzt knapp 3 Jahre alt und ich möchte den einfach mal säubern. Dabei ist es mir relativ egal, ob ihn nun in den Auslieferungszustand versetze (Win8) oder direkt Win10 installiere, wovon ich bis eben gar nicht wusste, dass auch diese Option besteht.

    Mein Problem ist folgendes: Ich wollte gerne einfach das Acer Tool (Recovery Management) verwenden. Das geht allerdings wohl leider nicht, da ich damals nach dem Kauf die Einzelpartition in eine System- und eine Datenpartition gesplittet habe. Daher meldet mir nun das Acer Tool, dass ich keinen Stick erstellen kann, da die Platte nicht der Werkskonfig entspricht.

    Aus anderen Threads sind mir die Möglichkeiten bekannt doch noch einen Recovery-Stick zu erstellen, das finde ich jedoch sehr unpraktisch (Partitionen ein/ausblenden etc.).

    Ich habe dazu eben nochmal den Acer Support kontaktiert und dort wurde mir gesagt, ich könne mir hier (https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10) einfach einen Win10 Stick erstellen und mit diesem Win10 neu installieren. Mit den Lizenzschlüsseln soll es wohl keine Probleme geben(?).

    Kann mir dazu vielleicht noch jemand einen Tipp geben, wie ich die Situation nun am besten löse. Die Win10 Variante finde ich eigentlich ganz gut, den Stick habe ich mir über das Windowstool auch schon erstellt.

    Dazu habe ich ein paar Fragen:

    1) Was mich wundert, ist, dass es auf dem Stick nur knapp 4GB sind. D.h. da kommt wohl noch einiges nach, was man dann während der Installation runterlädt?
    2) Bleiben meine Partitionen erhalten? Ist das so wie früher unter Win2000? :D Bootmenü, Partition wählen, formatieren und es wird einfach Win10 installiert?
    3) Die Version ist ja dann nicht "Acer-optimiert". Gibt es dann Probleme mit Treibern?
    4) Ich trau der Lizenzschlüsselsache nicht so recht. Der Support sagt, der liegt auf dem Board und Win10 erkennt den. Wie ist es aber, wenn werksseitig erst Win8 installiert war, ich habe ja nur das Upgrade auf Win10 gemacht. Klappt das trotzdem?

    Irgendwie sollte man ja meinen, mit dem Fortschritt wird alles einfacher. Was man hier inzwischen für nen Heckmeck veranstaltet ist wirklich nicht schön. Aber was bin ich auch so frech und verändere die Partitionierung der Platte...:scared:

    Danke schon einmal!
     
  2. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Hallo,
    dann mach Dir doch keinen Stress.
    Bau eine mSATA SSD ein. Schalte im BIOS auf Legacy und installiere Dir ein gutes, altes und zuverlässiges Win 7. Knappe 25 Teuronen incl. Installationsmedium in der Bucht.

    Die Treiber von Win 10 (Siehe Acer-Support) laufen bis auf USB 3.0 und Netzwerkkarte recht problemlos.
    USB gibt´s bei Intel, Netzwerkkarte bei Realtek.

    Die Festplatte kannst Du dann mit dem Win 10 "beglücken". Einfach auf UEFI im BIOS umschalten.

    Nicht vergessen. Firma O&O mit dem kleinen Tool "Shutup" verhindert effektiv die Blockade der Internetleitung. Was MS alles zu Wissen bekommt ist nicht mehr feierlich. Der Begriff "Open-System" und Win 10 bekommt da eine ganz andere Bedeutung. Keylogger incl.

    Ansonsten wäre da Lesestoff.
    http://www.acer-userforum.de/windows/49556-tutorial-windows-clean-install-pdf.html


    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: So ein Gerät nenne ich mein Eigen = Getestet und läuft.
     
  3. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Danke, aber das ist mir zu aufwändig. Ich brauche auch keine SSD. Ich bin zufrieden mit der Kiste wie sie ist, ich möchte nur ein frisches System haben.
     
  4. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Hallo,
    dann halt im BIOS nach dem UEFI schauen, Stick rein und VORHER die Treiber aus dem Acer Support auf einen Stick schieben.

    Der Rest ist im Link beschrieben.

    Denke dran. Da kommt noch eine neue "Version" per Update und div. Treiber per WWW nach.

    Also nicht Wundern, wenn 4-6 Stunden das WWW noch Daten schiebt.

    Gruß
    Mc Stender
     
  5. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Habe nur nen Win10 Stick, Win8 klappte ja nicht.
    Die Treiber hatte ich mir bereits über das Acer Tools auf nem Stick gesichert.

    Gilt also für Win10 analog zu Win8?
     
  6. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Jup. :wink:
    Der Lizenzkey (BIOS) sollte akzeptiert werden.
    Für die 8.1 Version gibt es einen 30 Tage Key bei MS.
    Den kannst Du eingeben, die 30 Tage-Version installieren (übergeht den BIOS-Key, der ja nicht gültig ist.... ) und dort dann deinen 8.1 Key eingeben / aktivieren.

    Danke MS.

    Gruß
    Mc Stender
     
  7. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Hab jetzt doch einfach mal auf gut Glück den Win10 Stick gebootet und es hat soweit auch alles gut geklappt. Nachdem ich die Systempartition im Setup formatiert habe, hat er halt gesagt, die Konfiguration entspreche nicht der GPT-Empfehlungen o.ä., aber das war mit dann egal. Bisher lüppt alles und die Datenpartition ist auch erhalten geblieben.

    Durch die Installation habe ich mir aber wohl die Verknüpfungen zur Recovery zerschossen, aber das macht ja nix. Sowas wurde mir auch schon angekündigt. Aber wenn ich das jetzt immer über diese Images (Da muss ich mich mal nochn bisschen einlesen...) löse, ist das ja wurscht. Und zur Not würde ich es einfach genauso machen wie heute.

    Frage ist nun: Kann ich die restlichen Partitionen platt machen und in D: integrieren?
    Diese ganz kleinen Bereiche sind wohl damals entstanden, als ich C: gesplittet habe. Was der Rest da teilweise soll....keine Ahnung. Recovery-Zeug halt. Oder braucht Windows diese Partitionen, um irgendwelche Backups anzulegen? Nicht, dass das nachher meckert, wenn die Partitionen weg sind. Abgesehen davon, das das nicht schön aussieht (ok, sehe ich im Explorer nicht, aber geht ums Prinzip ;) ) gehen mir da ja knapp 17 GB durch die Lappen.
     

    Anhänge:

  8. AW: Win 8 Recovery trotz geänderter Partitionierung vs. Win10 Installation

    Hallo,
    alles, was einen Namen hat, wird vom Windows genutzt.
    Recovery incl.

    Gruß
    Mc Stender