Aspire E5-571 Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

Dieses Thema im Forum "Acer Recovery" wurde erstellt von wodey, 18. April 2015.

  1. Hallo werte Gemeinde, habe mich gerade angemeldet um meinen FRUST mit Euch zu teilen.
    Mein Versuch die Wiederherstellungspartition auf mein externes USB-Laufwerk zu kopieren war ein Desaster!

    Die USB-Platte/Laufwerk beinhaltete wichtige Backupdaten, hatte aber noch
    genügend Freiraum, um eine Partition mit ca. 32 GB anzulegen.

    Diese Partition wurde auch erkannt und der Kopierprozess lief an.

    Offensichtlich geht das "Recovery Management" wohl davon aus, dass das GESAMTE LAUFWERK/ GESAMTE PLATTE zur Verfügung steht.

    Eine FAT32-Startpartition war denn auch vorhanden. Der Rest der Platte bestand leider nur noch aus "nicht zugewiesenem Space".

    Alle Versuche mit "TestDisk" daraus wieder meine Backupdaten herzustellen schlugen fehl.

    WIEDERHERSTELLUNGSLAUFWERK ist hier wohl wörtlich zu nehmen !!http://www.acer-userforum.de/images/smilies/extra/cursing.gif
     
  2. #2 Linus, 19. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2015
    AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !!

    @ wodey

    Frust? Worüber? Wenn überhaupt, dann doch wohl über Dich selber - oder irre ich mich? :unsure:

    Sorry - doch wer für die Recovery Daten einen USB Stick benutzt, auf dem sich bereits Daten befinden, die auch erhalten bleiben sollen, der hat es nicht besser verdient. Das ist "Geiz ist geil" Mentalität am völlig falschen Ende. :rolleyes2:

    Daher ist dieser "Thread" nur eines >>> flüssiger als flüssig >>> überflüssig!

    Die Anmeldung hättest Du Dir glatt sparen können, denn "Mitleid" oder "Verständnis" wirst Du für die Aktion hier ganz sicher von niemandem bekommen.
     
  3. AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

    Hallo,
    und auf dem Bildschirm steht Normalerweise auch, alle Daten darauf (Datenträger) werden gelöscht. :w00t:

    Gruß
    Mc Stender


    Ps.: Von dem Datenträger soll das Gerät ja schließlich Booten. Oder nicht ?
     
  4. AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

    Dies ist richtig und ist auch bei allen anderen PC-Notebook Herstellern das gleiche.

    @wodey
    Und würde mal sagen, das Du Dich hier ein komplettes Eigentor geschossen hast.
    Die Schuld liegt ganz allein bei Dir und nicht das Acer Recovery Management.

    MfG Olaf
     
  5. AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
    Schlecht für dich aber beim nächsten Mal weisst du es besser.
     
  6. AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

    Ein Hallo an alle Vorkommentatoren.
    Jeder, der nicht ein FREAK ist, muss zugeben, dass er bei der Abgrenzung der folgenden Begriffe ins Schwimmen gerät: Laufwerk, Volume, Partition, Basicvolume, Dynamisches Volume, erweiterte Partition, logisches Laufwerk, Flash-Laufwerk, USB-Laufwerk.

    Noch unter Windows 8 konnte ein bootfähiger Reparaturdatenträger auf CD erstellt werden.

    Bootfähig waren antikerweise interne Festplatten, CD/DVD-Laufwerke, Netzlaufwerke und
    USB-Festplattenlaufwerke.

    So, nun soll so ein EDV-Veteran wie ich, die "Wiederherstellungspartition zum Wiederherstellungslaufwerk kopieren" (Aspire E15 Benutzerhandbuch).

    Bei dem am häufigsten benutzten Begriff "USB-Laufwerk" habe ich ein USB-Festplattenlaufwerk verstanden.

    Soweit die Kritik an der Unschärfe des oben genannten Handbuches.

    Erst nach dem Datenverlust lese ich bei ACER.
    "In Windows 8 gibt es keine Möglichkeit, Recovery-(Wiederherstellungs-)CDs oder DVDs zu erstellen. Sie können jedoch zum Wiederherstellen Ihres Betriebssystems einen Recovery-USB-Stick erstellen – mit einem USB-Stick ab 16 GB"

    Nun endlich eine deutliche Abgrenzung: KEINE USB-Festplatte sondern USB-Stick.

    Da diese "wundervollen Acer-Scripte" auch auf "diskpart" aufsetzen, erweitert sich meine Kritik auch auf windows8.1.

    diskpart kann nur eine Partition auf einem Stick anlegen, Windows erwartet auch nur eine (selbst wenn unter Linux weitere folgen).

    Das selbe Verhalten hat das Wiederherstellungsprogramm, wenn es auf eine leere Partition der USB-Festplatte fokussiert wird. Es interessiert nicht, da nach USB-Stick verfahren wird.

    SCHLECHTER CODE !!!!

    Wer nun nicht einen 32 oder 64 Gbyte Stick rumliegen hat, und wie ich, eine frei Partition auf einer externen Festplatte besitzt, kann ja ein "Systemimage erstellen", z.B. auf einer
    freien USB-Festplatten-Partition. Die Erstellung des Reparaturdatenträgers (boot), auf einem Stick benötigt dann nur noch ca. 300 MByte.
     
  7. AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

    öhm,
    Post #drei
    ?
    ...wenn du so ein Veteran bist,
    wäre dir zwangläufig bewusst gewesen,
    daß
    die Software zur BS - Wiederherstellung
    alles
    killt
    ...und auch dieses ist
    Herstellerunabhängig =
    ...ouch kostenlose Tools,
    die solche Möglichkeiten anbieten,
    ergo
    jammer nich rum
    !
    ...und die Nummer ist bald dicht, Danke!
     
  8. #8 Mc Stender, 23. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2015
    AW: Acer Recovery Management - VORSICHT !! Datenträger gelöscht.

    Hallo,
    und als "Veteran" sollte Dir "Bewust" sein, das das Image-Backup von (und bis) Windows 7 anbietet, einen SEPERATEN Datenträger zu erstellen, um das System zu Booten. Die sogenannte "Rettungsdisc".

    Seit Windows 8 ist diese 2 Teilung wech und der Datenträger wird automatisch Bootfähig beschrieben. Daher die Daten darauf, wie es Dir auf dem Bildschirm auch Angezeigt wird, gelöscht.

    Das Image Backup auf einem Netzwerklaufwerk ist, nach meiner Kenntniss, auch nicht möglich. Nur Stick oder (manchmal wird es Angeboten) DvD. So wird es angezeigt. Eine Festplatte macht keinen "Sinn", da die Daten drauf geschreddert werden.

    Da eine weitere Diskussion ohne Grundlage ist.

    - Geschlossen -

    Gruß
    Mc Stender