Aspire F5-573G Akku Wear Level bei 13% nach 2 Wochen (~10 Ladezyklen)

Dieses Thema im Forum "Acer Aspire Forum" wurde erstellt von Wedgui, 9. August 2017.

  1. Hallo,
    Ich bin seit dem 20. Juli im Besitz eines Acer-Notebooks der Serie F5. Nun ist mir aufgefallen, dass der Akku nach schätzungsweise 8-10 Ladezyklen bereits ein Wear-Level von 13% laut HWMonitor aufweist. Mir ist auch durchaus bewusst, dass diese Angabe nicht korrekt sein muss, jedoch bereitet sie mir schon einen Grund zur Sorge.
    Sollte ich das Gerät umtauschen lassen, wenn dies noch bei dem Händler möglich ist, oder sollte ich Acer selbst kontaktieren?
    Ich freue mich auf Antworten und Tipps :)
    Mfg
    Wedgui
     
  2. Hallo,
    früher wurde der Akku "kalibriert".
    Also ohne Windows, in der Eingabeaufforderung der Installations-DvD (bzw. Reperaturoberfläche), bis zum Abschalten stehen lassen.

    Gruß
    Mc Stender
     
  3. Warum schreibt Acer (oder auch andere Hersteller) nicht explizit vor, wie mit der Akku-Ladung zu verfahren ist?
    Ich sehe da eigentlich nur drei Denk-Möglichkeiten:
    1. Acer profitiert davon, dass der Akku der Notebooks nicht viel länger hält, als sie von der Herstellergarantie abgedeckt werden und man relativ zeitnah gezwungen ist, beim Hersteller wieder "vorstellig" zu werden - darum auch in aller Regel nur noch fest verbaute Akkus.
    2. Es der heutigen Akku-Generation schei... egal ist, wie man ihn am Leben hält bzw. in welchem Intervall und in welcher Prozentspanne der Akkukapazität man lädt (z.B. von nahe 5% bis 100% - oder zwischen 30 und 70%).
    3. Sich im Internet sowieso tausende "Spezialisten" zu diesem Thema tummeln, die meinen die Chemie (oder war es die Physik?) eines Akkus vollständig verstanden zu haben und daher meinen, dass nur ihre Tipps zielführend sind.
    Das liest sich jetzt alles hier sehr sarkastisch - dessen bin ich mir schon bewusst.
    Allerdings wollte ich nur zu verstehen geben, dass du am eigentlichen Problem (dem gefühlt viel zu schnellen Verschleiß der Akkus) mit noch so vielen gut gemeinten Tipps kaum etwas ändern kannst.
    Hast du Glück, steckt in deinem Notebook eine sehr gute Charge eines Akkus - wenn dem nicht so ist, wirst du wohl ziemlich oft auf den Hersteller angewiesen sein.
     
    Olaf H. gefällt das.
  4. Danke, nach Kalibrierung ist es auf 4% gesunken, annehmbar, aber auch nicht optimal für einen neuen Laptop. Ich hoffe jetzt mal, dass der Akku eine guten Charge hat und somit länger als exakt 2 Jahre und einen Tag hält, wie ja immer wieder gemutmaßt wird und auch einer deiner Möglichkeiten darstellt. Vorstellbar wäre es schon, aber ich denke da ein wenig optimistischer, vielleicht auch naiver, von Acer.
    Danke für die Antworten :)
    Wedgui
     
    ralppp gefällt das.