TravelMate 8172 erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

Dieses Thema im Forum "Acer TravelMate Forum" wurde erstellt von Haifischzahn, 6. Juli 2010.

  1. #1 Haifischzahn, 6. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juli 2010
    Guten Abend.

    Ich habe seit vier Tagen ein Acer Travelmate 8172 Notebook und möchte gerne über meine ersten Erfahrungen berichten und auch von euch dann hören, welche Erfahrungen ihr mit dem Notebook gemacht habt.

    Das 8172 hat einen i5 U430 Prozessor, 4 GB RAM, eine 320 GB Festplatte und einen normalen 1366x768" LCD. Das Betriebssystem ist ein 32bit Windows 7 Professional.

    Das Notebook ist recht leistungsfähig. Mit Virenschutz Norton 360, Spybot Search and Destroy, Bildschirmkalibrierungsprogramm, Office 2007 und rund zwei Dutzend anderen Programmen bewegt sich der RAM Verbrauch nach der Neuinstallation des Betriebssystems (siehe unten) bei 1 bis 1.1 GB in Ruhezustand nach dem Einschalten.
    Leider ist eine Microsoft Office Version 2007 installiert (ich glaube small business), die sich mit meiner Lizenznummer (Enterprise homeuse) nicht freischalten lässt. Auch sonst sind noch einige mehr oder weniger sinnvolle und notwendige Programme installiert, die ich grösstenteils aber nicht brauche.
    Ich hab mich zur Neuinstallation entschieden und dazu mir eine 32bit Windows 7 Pro DVD ohne Seriennummer besorgt (eigentlich wäre ja ein 64 bit Win 7 Pro klüger gewesen, da der Schlüssel auch dafür gehen soll und ich dann mehr als die momentanen 2.8 GB RAM nutzen kannm, oder?). Mit der Seriennummer auf der Unterseite des Notebooks und einem zusätzlichen externen DVD-Brenner der beinahe ein Muss ist, klappte die Installation problemlos. Mit dem System im Auslieferungszustand habe ich mir Sicherheitshalber noch mit Acer® eRecovery Management die Recovery DVDs und eine seperate DVD mit allen Treibern und Programmen gebrannt. Diese Treiber sind teilweise aktueller als die auf der Supportseite von Acer. Bei gewissen Komponenten werden mehrere Treiber angeboten; ein Blick auf die Unterseite des Notebooks zeigt, welche Komponenten verbaut sind und welche Treiber man benötigt. Durch die Neuinstallation (zuvor noch Backup mit Acronis TrueImage gemacht) bekommt man auch über 20GB mehr Festplattenplatz. Wichtig ist, dass zu Beginn der Neuinstallation dmit Hilfe von Diskpart und dem Befehl clean die Platte flachgemacht wird, sonst wird keine 100 MB System reserved Partition angelegt. Ich finde die Zusatzpartition praktisch, da ich mit Acronis nur die Systempartition plus die 100 MB Partition sichere und bei Abwesenheit der 100 MB Partition nicht diese, sondern die Datenpartition mit "System" gekennzeichnet wird. Da müsste ich notgedrungenerweise dann die System und die Datenpartition sichern.
    Das Notebook bietet "nur" einen VGA-Anschluss und nicht wie der Timeline 1830 einen HDMI-Ausgang. Am VGA-Ausgang kann man als primären Monitor dennoch einen 24" 1920x1200 Monitor wie den Eizo CG 242W anschliessen (Bildqualität ist noch OK). Mittels Acer EasyPort IV Replikator der am EasyPort auf der linken Notebookseite angeschlossen wird, lässt sich aber ein DVI-D-Ausgang "nachrüsten".

    Mir sind ein paar Dinge negativ aufgefallen.

    Weswegen werden 4 GB RAM ausgeliefert aber nur ein 32 bit Windows 7?
    Der Bildschirm zeigt die Farben mit einem äusserst grässlichen Blaustich an (sowohl vor als auch nach der Neuinstallation). Das Nachjustieren der Farben ist zwingend notwendig. Ich habe mich für die Kalibrierung mit einem Spyder3 Elite entschieden und der Unterschied ist frappierend. Leider kommt der alte Blaustich immer für ein paar Sekunden zurück, wenn ein Fenster der Benutzerkontensteuerung (UAC) aufpoppt. Kann es sein, dass ich einen schlechten LCD erwischt habe? Wird Acer noch ein gescheidtes Monitorprofil nachliefern für Leute, die kein Kalibriergerät haben (auch vor der Neuinstallation trat das Probem auf und da hätte ein Monitorprofil noch installiert sein müssen).

    Der Fingerprint-Sensor von AuthenTec Model Nr. AES1660 ist eine Qual. Zumeist wird der Finger erst nach 5 bis 10-maligem Versuchen erkannt. Beim anderen Notebook Lenovo W510 wird der Finger meistens beim ersten mal erkannt. Zudem nervt beim Acer das dicke fette Icon für die Passworterfassung mittels Fingerprint (ich hab mich nicht mit der Konfiguration herumgeschlagen.
    Wie kann ich die Zuverlässigkeit des Fingerprintsensors steigern? Gibt es alternative Software für DEN AuthenTec AES1660 (die Firma verkauft keine Software an Privatkunden)? Funktionieren Digital Persona Personal oder UPEK? Angeblich hätten auch gewisse Asus Eee PCs diesen Sensor eingebaut.

    Ich habe die Acer® ePower Management Software mitinstalliert (sie liegt unter Programme). Leider kann ich keinen Unterschied erkennen inwiefern die Software aktiv wäre. Unter den Energieoptionen kommt noch immer die Windowseigene Umgebung. Wo kann ich Schwellenwerte für das Laden der Batterie einstellen? Da ich das Notebook viel an der Steckdose haben werde, möchte ich nicht, dass mir die Batterie nach einer kleinen Zeitspanne auf Batteriebetrieb wieder auf 100% geladen wird. Gibt es eine Dummybatterie oder Abdeckung, da es ja besser wäre, die Batterie bei häufigem Netzbetrieb wegen der störenden Wäremeentwicklung des Notebooks ganz zu entfernen?

    Nach dem ersten Transport in der Arbeitstasche ohne Sleeve habe ich mir schon einen kleinen Hick in die Front oberhalb der LEDs gemacht. Das Gehäuse scheint nicht gerade stossfest zu sein.

    Trotz den paar Kritikpunkten ist der Travelmate 8172 aber eine ganz nette und kraftvolle Maschine.

    Vielen herzlichen Dank fürs Durchlesen des Monstertexts und eure Rückmeldungen und Lösungsvorschläge.

    Gruss Ben
     
  2. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Hi,
    Glückwunsch zum 8172! Bist wahrscheinlich einer der ersten, der so ein Gerät besitzt. Mich interessiert das Gerät brennend. Deswegen hätte ich ein paar Fragen:
    Wie lange hält beim Surfen der Akku? Sind es tatsächlich 8 Stunden?
    Könntest Du vielleicht etwas benchmarken und eventuell das 3DMark06 Ergebnis posten?
    Danke!
     
  3. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    hi
    also ich hab auch den 8172 aber nur mit dem i3 (Acer Travelmate 8172T-33U4G32N 29,5 cm Notebook: Amazon.de: Computer & Zubehör)
    ich muss sagen das Ding echt cool. top Verarbeitung und top Leistung. hab jetzt noch nicht so viel damit machen können aber was ich gemacht hab hat super funktioniert. hab aber auch erst mal Windows neu aufgespielt dann da war mir einfach zu viel zeig installiert na ja so ist es.
    ich hab nur ein Problem und da wäre meine Fragen an Haifischzahn oder alle die das Ding auch haben.
    Ist bei euch der Lüfter auch so laut? also bei mir dreht der gleich auf sobald ich den PC starte und wir dann nach kurzer Zeit im idel noch lauter, vll bin ich auch von meinem Atom netbook verwöhnt aber das der Lüfter die ganze Zeit läuft und dann noch so laut das hätte ich nicht gedacht und ist für mich vll auch ein Grund das Ding wieder zurück zu schicken. hab am versucht mit seedfan die temp. auszulesen, keine Ahnung ob die stimmt, aber ist waren gerad mal so 30° und das bei den außentemp., auch wird das Gehäuse nicht im Geringsten warm. hab dann auch versucht den Lüfter irgendwie runterzuregeln aber kein erflog. auch das Bios updaten hat nicht gebracht.

    also wie laut ist der Lüfter so bei euch?
     
  4. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Sorry die verspätete Antwort whtjim. Den 3DMark06 konnte ich zwar installieren, doch kam dann beim Starten des Benchmarks eine Fehlermeldung, dass mit der Systeminfo irgendwas nicht stimme. 3DMark Vantage hat wegen zu geringer Bildschirmauflösung nicht funktioniert; ich hätte einen externen Bildschirm anschliessen können aber das wäre ja nicht Sinn und Zweck des Tests gewesen. Ich hoffe, dass der "Engel" aus dem anderen Forum mehr Glück hat. Ich habe heute schnell noch Photoshop CS 5 Extended installiert und konnte feststellen, dass der 8172 recht flott ist. Auch ein Panoramabild mit Autopano Pro (5 Aufnahmen in RAW-Format mit einer 1D Mark III) konnten fix zusammengesetzt werden; auch da war ich sehr zufrieden.
    Test zur Akkulaufzeit mit der i5-Version konnte ich noch nicht machen. Im Gegensatz zur i3-Version fehlt bei der i5-Version aber der Werbesticker mit 8 Stunden-Laufzeit. Ich nehme an, dass die Laufzeit beim i5-Modell kürzer ist als beim i3-Modell.

    Felixs ja, das laute Lüftergeräusch kann ich bestätigen. Mir scheint, dass der 8172 lauter als der Lenovo W510 ist, der auch noch neben mir steht. Da aber zumeist der grosse Desktop mitläuft oder ich alleine im Büro arbeite und Musik läuft stört mich das bis anhin nicht so sehr. Mein 6 Jahre altes Dell Inspiron Notebook ist subjektiv gleich laut.
    Ich habe auch noch eben Speedfan installiert und die Temperatur der Kerne ist beim Surfen jetzt (5-15% Systemauslastung) auch um die 30°C.

    Ich habe im letzten Post gemeldet, dass ich Probleme mit dem Fingerprint-Sensor habe und der meistens nicht gut anspricht. Ein Benutzer eines anderen Forum mit einem i3-8172 hat dieses Problem offenbar nicht.

    Mich würde Wunder nehmen, ob euer Bildschirm auch so einen Blaustich hat. Mir wurde empfohlen das Windows-7-eigene Kalibrierprogramm zu verwenden. Ich bin unschlüssig wie sich das zusammen mit der Bildschirmkalibrierung mit einem Spyder 3 Elite verhält. Ich glaube mich erinnern zu können, dass sämtliche Hilfstools vor der Bildschirmkalibrierung eigentlich deaktiviert werden sollten. Naja ich sollte es einfach mal ausprobieren. Wenn was danebengeht habe ich ja die Sicherung mit Acronis. Hab sie schon einmal zurückgespielt und es hat wunderbar funktioniert.

    Einen Nachtrag habe ich noch zur Neuinstallation des Windows 7 Pro 32 bit mit einer normalen Windows 7 DVD (ohne Seriennummer): Nachdem anfänglich die Echtheit der Software verifiziert wurde und Windows 7 mit Seriennummer von der Unterseite des 8172 als gültig beurteilt wurde, meckerte das System rum und ich musste telefonisch aktivieren, was allerdings schnell und problemlos funktionierte.

    Momentan bin ich im Grossen und Ganzen zufrieden mit dem Rechner. Was mich sehr erstaunt, ist der blitzschnelle Start im Vergleich zu meinen anderen beiden Windows-7-Desktop-Systemen und im Vergleich zum anderen Windows-7-Laptop.

    Herzliche Grüsse

    Haifischzahn
     
  5. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    das mit dem Key bei einer Cleaninstall steht hier schon häufig im Forum. Aber jetzt funktioniert es ja wie es soll ;)
     
  6. #6 Haifischzahn, 12. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2010
    AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Absolut schockierende Entdeckung!

    Ich wollte gerade ein paar Aufnahmen vom Travelmate 8172 machen mit meiner Elinchrom Blitzanlage. Der 8172 lief auf Akku im Energiemodus Höchstleistung. Der LCD war normal an. Sobald ich einen Blitz abfeuerte funktionierte nur noch 1/3 des Bildschirms. Die Hintergrundbeleuchtung war noch an aber nur 1/3 des Hintergrundbildes waren sichtbar. Zuerst konnte ich das, was ich gesehen hatte nicht glauben und wusste nicht was los war. Die Sache ist absolut reproduzierbar (3 Mal getestet). DIe Blitzleistung war so eingestellt, dass ich am Bildschirm bei ISO 100 mit dem Gossenbelichtungsmesser eine Blende von 16 bis 22 gemessen habe bei einer Verschlusszeit von 1/100 s. Mit derselben Blitzleistung habe ich auch noch meinen Lenovo W510 fotografiert und dabei ist nichts passiert. Ist dieses Verhalten des 8172 normal, dass sich bei viel Licht gerade 2/3 des Bildschirms verabschieden? Der Computer bleibt dabei "ansprechbar". Das volle Bild kommt erst nach einem Neustart wieder. Ich bin gerade ein wenig irritiert. Bilder folgen noch.
    Gruss

    Ben
     
  7. #7 Haifischzahn, 12. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2010
    AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Hier noch die Bilder, welche die eben gemachten Beobachtungen dokumentieren. Entschuldigt bitte die schlechte Qualität der Bilder. Der Raum war vorwiegend durch die Einstelllichter der Blitzlampen beleuchtet. Ich plante eine Blitzaufnahme in Kombination mit einer längeren Verschlusszeit (ca 1.5 Sekunden) damit man den LCD-Bildschirm auch auf dieser Aufnahme hätte leuchten sehen. Nachdem sich der LCD aber dreimal hintereinander "verabschiedete", habe ich weitere Experimente mit dem Travelmate gelassen. Bei gleicher Blitzstärke konnte beim Lenovo W510 nach mehrmaligem Anblitzen keine Fehlfunktion/Störung festgestellt werden.

    Blitzgeräte: 2 x Elinchrom Style 600Rx im Abstand von ca. 1.5 Meter zum LCD des Travelmates (Leistung 4.2, Blitz mit Beautydish in Richtung LCD; Leistung 4.3; Blitz mit kleinem Schirmstrahler an Decke)
    Drahtlose Blitzauslösung: Elinchrom EL-Skyport-System

    Der Bildschirm des Travelmates 8172 vor der Blitzauslösung.

    [​IMG]


    Der Bildschirm des Travelmates 8172 im Moment der Blitzauslösung (die Belichtung am Fotoapparat ist falsch eingestellt, deshalb die Überbelichtung).

    [​IMG]


    Wenige Augenblicke nach dem Auslösen des Blitzes ist nur noch 1/3 des Bildschirms "aktiv"; 2/3 sind ausgefallen.
    Zu Kontrollzwecken habe ich gerade jetzt noch nur die Kamera mit Funkauslöser (ohne Blitze) ausgelöst. Der LCD verhält sich normal. Die Störung kann nicht vom Funkauslöser herrühren.

    [​IMG]

    Mit dem Gossen-Belichtungsmesser wurde die "Blitzstärke" respektive die korrekte Belichtung ermittelt: ISO 100, Blende 22.3, Verschlusszeit 1/90 s

    [​IMG]

    Alle Bilder wurden mit Photoshop Lightroom 2.7 auf diesem Travelmate "entwickelt". Es wurden keine Bildretouchen vorgenommen.

    Kann mir jemand von euch erklären, weshalb der LCD des Travelmate 8172 dieses Verhalten zeigt?

    Momentan funktioniert der LCD wieder normal.

    Beste Grüsse

    Ben
     
  8. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Nachtrag:

    Mir ist in den Sinn gekommen, dass bei den Vorbereitungen zu den Aufnahmen die beiden Blitzlampen auf volle Leistung eingestellt waren. Das Abfeuern der Blitze und Messen des Lichts reichte bei dieser Intensität aus, um den ganzen Bildschirm lahmzulegen. Ich musste den Computer abschiessen. Offenbar wird bei schwächerer Blitzleistung nur noch ein Teil des Bildschirms ausser Kraft gesetzt. Ok es ist nicht alltäglich, dass man seinen LCD so stark anblitzt aber irgendwie interessiert es mich schon, was dahintersteckt. Habt ihr auch einen Blaustich bei eurem 8172?

    Beste Grüsse

    Haifischzahn
     
  9. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Hat vielleicht der 8172 einen Lichtsensor, um die Helligkeit des Displays automatisch zu steuern und dieser versagt bei einer starken Beleuchtung? Ist nur eine Vermutung ...
     
  10. #10 Haifischzahn, 14. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2010
    AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Hi whtjim.

    Nun findet man auch auf der Acer Homepage die Spezifikationen des 8172 Travelmates. Leider kann ich dort nirgends einen Lichtsensor aufgelistet finden. Ich habe heute mal Acer kontaktiert. Leider wurde meine Seriennummer im Onlineformular nicht akzeptiert, so dass ich schnell anrufen musste. Ich war mir nicht bewusst, dass ich sowohl nach der Eingabe der Seriennummer als auch nach der Eingabe der SNID jeweils ZWINGEND auf das Fragezeichen klicken muss (laut Acer Support).

    Meine Probleme mit dem lahmen Fingerprint-Sensor konnte ich lösen. Ich habe die neuere Acer Bio Protection Software Version 7.0.29.0 von der Support homepage installiert (auf dem Notebook drauf bei Auslieferung war die Version 7.0.26.0. Endlich funktioniert nun der Sensor wie er soll: schnell und präzise.

    Ein Benutzer in einem anderen Forum hat folgendes Problem:
    When it is plugged in the mains (i.e. not running on batterie) my 3G module drops the connection (Swisscom) whenever it feels like. Despite good signal strength. I have to manually reconnect just about every 5 min - anybody else having this problem?

    Ich habe ihm zu einem Treiberupdate (ebenfalls neueren Treiber für das Ericsson Module auf der Acer Supporthomepage) geraten. Falls jemand von euch hier eine Lösung hätte, würde ich ihm die mitteilen. Herzlichen Dank schon mal.

    Mit der Standardbatterie und dem Energieprofil Ausbalanciert (Standardeinstellungen) konnte ich bei mittlerer Displayhelligkeit auf dem i5-Travelmate ca. 4.5 Stunden mp3s von der internen Festplatte via Kopfhörer geniessen.

    Herzliche Grüsse

    Haifischzahn
     
  11. AW: Travelmate 8172 - Hilfe gesucht; meine ersten Erfahrungen

    Hi, meld mich hier auch mal. Weiß nicht mehr, was ich im forum von notebookreview.com geschrieben habe. Deshalb schreib' ich alles, was mir dazu einfällt, nochmal ;):

    Habe bisher keine Probleme bei meinem Gerät feststellen können:
    Keinen Blaustich, 64-Bit Betriebssystem installiert (Windows 7 Home Premium), sehr begeistert vom Fingerprint-Sensor.
    Bei meinem alten Notebook musste ich schon mal 2-3 mal, fest drückend, drüber fahren und einige Sekunden warten (was keines Falls schlimm war), aber dieser Sensor erkennt auch ohne Aufdrücken den Fingerabdruck sofort beim ersten mal und auch blitzschnell. Jedenfalls bei meinem Gerät.

    Der Lüfter ist so leise wie bei keinem Notebook, was ich je in der Hand hatte (7-8 Stück); selbst unter Vollast nehm ich ihn kaum wahr. Komische Sache.
    Wo hast du das Gerät denn bestellt? In D. sind nämlich nur Variationen mit Core i3 Prozzi verfügbar.

    Benchmarks: 3DMark06: 1299 points
    3DMark03: 3221 points

    Gruß,
    Rager
     
  12. AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Der Lüfter nervt wirklich, im Gegensatz zum 8371er läuft er so gut wie immer, egal ob im Akkubetrieb oder nicht. Was mich allerdings noch viel mehr nervt, ist die im Vergleich zum 8371er wesentlich kürzere Akkulaufzeit.

    Ich vermute mal Acer hat hier im BIOS was ver********, da es mit Produkten anderer Hersteller mit i3 ULV Prozessoren anscheinend längere Akkulaufzeiten gibt.
     
  13. AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Kann ich nicht nachvollziehen... Bei meinem Gerät läuft der Lüfter nur bei Spielen und da auch sehr leise. Die Akkulaufzeit beträgt im idle, ohne W-LAN, min. Helligkeit 11,5h! Beim Surfen, max helligkeit >8h! Kenne kein vergleichbares Netbook/Notebook, was länger hält...
    Scheint so, dass Einige fehlerhafte Exemplare haben. Ich würd vll mal ein Ersatz-Gerät anfordern.

    gruß,
    rager
     
  14. AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    hallo rager

    was hast du für einen prozessor?

    campi
     
  15. #15 stefan81, 26. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2010
    AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Welche BIOS-Version verwendest du? ich habe die aktuelle 1.08 installiert und bei mir läuft der Lüfter die ganze Zeit.

    Beim Surfen komme ich nicht unter 12-14 Watt (vgl. 8371 ca. 8 Watt) und unter maximaler Belastung sind es bis zu 26 Watt.

    Die Akkulaufzeit bewegt sich so im Bereich 4-5 Stunden, wo mit dem 8371 auch über 8 Stunden möglich sind.


    Edit:

    i3 330UM
    4 GB RAM
    320 GB HDD
    63W Akku
    kein 3G im NB
    win7 Home Premium, Ubuntu 10.04
     
  16. AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Hi,

    Ich habe auch den Core i3. BIOS wurde mit Version 1.07 ausgeliefert und ist auch noch drauf! Kann den Stromverbrauch leider nicht vergleichen, da ich kein Mesgerät habe.

    gruß,
    rager
     
  17. #17 Shadow82, 27. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2010
    AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Hi,

    ich habe folgendes Modell:

    i3 330UM
    4 GB RAM
    320 GB HDD
    63W Akku
    kein 3G im NB
    win7 Professional, Ubuntu 10.04
    Bios 1.07

    Beim Surfen ca. 6,5h halbe Helligkeit.
    Mein Lüfter ist dauernd an, meistens aber kaum hörbar.

    Folgende Angaben habe ich aus hwinfo32:
    für die CPUs 40-45°
    für den Chipsatz 49°
    für die HDD 28°
    Leistungsaufnahme CPU 4,355W - 5,2W
    Die Entladerate des Akku ist ca. 10W (8-12W)

    Wäre net wenn Ihr mal eure Temperaturen messen könntet um festzustellen ob bei evtl das Kühlsystem besser funktioniert und deshalb sein Lüfter ausbleibt, oder ob er ihn nur nicht bewusst hört.

    Im vergleich zum 8371 muss man erwähnen das die Grafikkarte im 8172 doch um einiges Leistungsfähiger ist und deshalb vielleicht auch mehr Energie benötigt. In folgenden Tests ist die Akulaufzeit des 8371 Allerdings auch nicht so viel besser:
    Notebookcheck: Test Acer Travelmate 8371 Timeline Notebook
    Tests - Acer TravelMate 8371-944G32N Timeline - Timeline goes Business auf notebookjournal.de

    PS: Ich besitze eine Wireless Mouse 3500 von Microsoft. War gerade bei 75% und 5h restlaufzeit und nach dem ziehen bei 73% und 6h restlaufzeit. Könnt Ihr auch einen erhöhten Verbrauch bei eingesteckten USB-Geräten feststellen?
     
  18. AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Dann muss man aber auch erwähnen, dass die CPU vom 8172 in 32nm gefertigt wurde, das Display kleiner ist, etc.

    Ich habe sowohl das 8371 wie auch das 8172 und im "echten Leben" hält der Akku beim 8172 keineswegs so lange wie beim 8371. In den nächsten paar Tagen wird aber voraussichtlich ein Test zum 8172 in einer großen Fachzeitschrift erscheinen. Ich werde mehr dazu posten, sobald der Test wirklich veröffentlicht wurde.

    Das ist völlig normal. Wenn du USB-Geräte angeschlossen hast, kann der Computer den USB nicht "abschalten".
     
  19. AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Hallo

    Die Meinungen gehen ja jetzt ziemlich auseinander.

    Ich benötigen einfach eine Aussage, ob das Gerät für den täglichen Business-Einsatz brauchbar ist.

    Gruess

    campi
     
  20. #20 stefan81, 28. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2010
    AW: TravelMate Timeline X 8172 - erste Erfahrungen & Hilfe gesucht

    Ja ist es. Die Tastatur und das Display sind für ein 11,6" sehr gut und es ist auch mehr als schnell genug. Bei meiner Kritik geht es nur um die 8h Werbung für den Akku und das wird hoffentlich mit einem BIOS-Update gelöst.