BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

Dieses Thema im Forum "BIOS + BIOS Updates" wurde erstellt von cat120, 3. März 2011.

  1. #21 cat120, 9. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2011
    AW: BIOS Passwort unbekannt ? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle" !

    TravelMate 8571

    Einen USB-Stick bootable machen mit Hilfe von Unetbootin.

    [​IMG]

    Bitte die clearpw.exe in den Root deines USB-Stick kopieren.
    Rechner einschalten und dabei die Tastenkombi [Alt Gr][Backspace][Esc]
    gedrückt halten. Er müsste wenn alles richtig ist vom Stick booten.
    clearpw eingeben.
    Passwort gelöscht!

    Viel Erfolg!


    http://www.acer-userforum.de/attachm...fe-clearpw.zip
     
  2. #22 cat120, 18. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2011
    AW: BIOS Passwort unbekannt ? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle" !

    Aspire 3020/3040/5020/5040

    1 Tastatur ausbauen
    2 schalte den Pin 2 auf on
    3 starte das Notebook
    4 mit (F2) ins Bios gehen
    5 Notebook wieder ausschalten
    6 schalte Pin 2 wieder auf off


    [​IMG]
     
  3. #23 cat120, 19. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2011
    AW: BIOS Passwort unbekannt ? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle" !

    TravelMate 2000/2500

    Tastatur ausbauen
    neben dem Tastaturanschluß befindet sich Switch 5 siehe Bild
    [​IMG]

    2 schalte den Pin 1 auf on
    3 starte das Notebook
    4 mit (F2) ins Bios gehen
    5 Notebook wieder ausschalten
    6 schalte Pin 1 wieder auf off

    Viel Erfolg!
     
  4. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Acer Aspire 5610

    [​IMG]


    Öffnen der Abdeckung für den Arbeitsspeicher auf der Rückseite des Gerätes. Beide Arbeitsspeicher (wenn vorhanden) entnehmen, mit einem metallischen Gegenstand die Kontakte mit der Bezeichung Bezeichnung „J3/CLR CMOS″ verbinden (bei manchen Geräten wird auch die Bezeichnung “J2″ oder “J1″ verwendet. Das Passwort wird so gelöscht und alle BIOS-Einstellungen werden in den Werkszustand versetzt.

    Einen Dank an burbank6747 der dieses Tut zur Verfügung gestellt hat.

    Viel Erfolg!
     
  5. TravelMate 8473

    Ich habe es dann endlich hinbekommen das Passwort zu resetten.
    Das Acer TM8473 ist kein richtiger Sonderfall, aber durch Öffnen und nen Gap brücken ist es möglich geworden.

    Die genaue Anleitung wäre:
    - Batterie raus
    - untere Abdeckung entfernen
    - Speicherkarte auf den oberen Slot umstecken
    - Aufkleber auf Platine entfernen und "G2201" freilegen
    - Die beiden kleinen Dreiecke miteinander brücken und gebrückt lassen
    - Netzteil einstecken
    - Einschalten
    - Sobald der BIOS Post durch ist den Rechner abschalten
    - Zusammenbauen und wieder starten.

    Eine Batterie gibt es in diesem Sinne nicht, aber dafür eben diese Anleitung.

    Da ich es geschafft habe benötige ich keine weitere Unterstützung, dennoch Vielen Dank für Deine Bemühungen und ich kann nun meine Arbeit weiter erledigen.

    LG
    Björn

    Und da es sich somit um einen Sonderfall handelt, DANKE für diese Anleitung.
     
  6. #26 cat120, 8. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2013
    AW: [Sammelthread] Kommunikation allgemein

    Aspire M3-581

    Speicherabdeckung entfernen. Speicher ausbauen.
    RTCRST mit hilfe eines metallischen Gegenstandes kurz überbrücken ( siehe Bild).
    [​IMG]
    Speicher wieder einbauen und Speicherabdeckung schließen.


    Viel Erfolg!
     

    Anhänge:

  7. #27 cat120, 14. März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2013
    TravelMate P633


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Serviceklappe öffnen und siehe Bild die beiden Kontakte G2201 kurz mit einem metallischen Gegenstand überbrücken.

    Viel Erfolg!

    Nachtrag:

    Kurz zu überbrücken reicht nicht. Also verbinden dann Netzteil dran und einschalten.
    Warten bis Bios Post durch ist und dann die Verbindung trennen und Laptop ausschalten.

    Viel Erfolg!
     

    Anhänge:

  8. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Aspire V5-571PG

    Unter dem Geräterückseitigem Speicher (Slot 2) nach den mit G2201 gekennzeichneten Punkten suchen, natürlich strom.-/akkulos.
    Bei überbrückten Kontakten, steckst du den Netzteilstecker in den Rechner,
    und dann
    den Stromstecker in die öffentliche Stromversorgung,
    schaltest den Rechner ein,
    er sollte einen Biospost initiieren.
    Dann kannst du deinen Kurzschluß entfernen
    und das sollte es gewesen sein.

    good luck!
     
  9. AW: CMOS Batterie finden und ausbauen

    TravelMate P253-M

    Bios zurücksetzen:

    1) Netzteil und Accu entfernen. Laptop auf der Rückseite öffnen (das andere große Fach, Accu-Fach ist ja bereits offen) - die Schrauben sind alle gleich und können dadurch nicht verwechselt werden.

    [​IMG]

    2) Im geöffneten Fach (im Bild: unterer Teil) ist rechts der RAM-Riegel Speicherbaustein zu entfernen. Im Bild ist er schon herausgenommen.


    [​IMG]

    3) Unter dem RAM-Riegel befinden sich zwei PINs (oben links unter dem RAM-Riegel), beschriftet mit "JCMOS1" - Im Bild gelb markiert. Diese mit einem Metallteil (Schraubenzieher) für ca. 5 s überbrücken => BIOS-Reset.

    [​IMG]

    4) Beim nächsten Start kann man mit F2 ins BIOS gelangen und die DEFAULT-Werte und/oder eigene Werte ändern.
     

    Anhänge:

  10. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Für die Modelle Extensa 2600 und
    Travelmate 2100/2600
    gilt es die Tastatur zu entfernen,
    den Dipschalter SW1-8 zu ändern,
    Netzteil und Akku anschließen, das Passwort sollte gelöscht sein.
    Akku/NT entfernen und den Schalter in Ausgangsposition bringen.
     
  11. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hallo,
    BIOS Reset Acer S3-391, kein Code.
    Nutze das GAP2201
    Genauer, Unterseite vom Motherboard. RAM Links, belegen unten rechts vorne.


    Bei überbrückten Kontakten, steckst du den Netzteilstecker in den Rechner und dann
    den Stromstecker in die öffentliche Stromversorgung,
    schaltest den Rechner ein,
    er sollte einen Biospost initiieren.
    Dann kannst du deinen Kurzschluß entfernen
    und das sollte es gewesen sein.

    Danke Frank N.

    Viel Glück.

    Gruß
    Mc Stender
     
  12. #32 Mc Stender, 24. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2015
    AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hallo,
    BIOS Reset (Passwörter incl.) vom Aspire 5741G + Aspire 5742G
    Öffne den Bodendeckel,
    entnehme die RAM-Speicher
    und überbrücke mit einem leitfähigen Gegenstand die dort befindlichen Metall-Pin´s (Gap´s).
    Sollte "RTC_RST" bei stehen. :thumbsup:

    Gruß
    Mc Stender
     
  13. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    BIOS Reset Aspire 5810T und Varianten.
    Akku, Netzteil und RAM - Speicher entfernen.
    Unter dem RAM - Speicher GAP (Lötpunkte) G61 suchen und mit einem leitenden Gegenstand überbrücken.
    Jetzt Netzteil einschalten und Power On Taste.
    Nach ca. 10sec. ausschalten und RAM wieder einsetzen.
    Folgendes Einschalten unbedingt mit F2 in das BIOS und die Default-Werte laden / speichern. G.g. dazu die Festplatte ausbauen.
    Geht´s nicht, nochmal alles wiederholen.

    Normalerweise gibt es einen Code nach der 3. Falsch-Eingabe.
    Das geht einfacher.

    Gruß
    Mc Stender
     
  14. #34 Mc Stender, 7. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2014
    AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hallo,
    häufig ist das Passwort bekannt und wird bei jedem Booten abgefragt. Das "Löschen" will nicht.

    Der Grund ist in der Passwortsperre zu suchen.
    Neuere Geräte sperren die Festplatte gegen Passworte, wenn das Windows (oder was auch immer) startet.

    Der Grund ist, das sonst Viren oder sonstige Software, die Festplatte sperren können.

    Um das PW zu löschen, den Lappy gaanz ausschalten. Nicht Energie-Sparen oder Ruhezustand.

    Gleich nach dem Einschalten, VOR Windows in das BIOS und das alte PW mit NICHTS = Leerfeld ändern.

    Abspeichern nicht vergessen.
    Reboot.

    Viel Glück.


    Gruß
    Mc Stender
     
  15. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hallo,
    BIOS Reset (Passwörter incl.) vom Aspire V3-571G.
    Öffne den Bodendeckel,
    entnehme die RAM-Speicher / Akku
    und überbrücke mit einem leitfähigen Gegenstand die dort befindlichen Metall-Pin´s (Gap´s).
    Sollte "JCMOS1" bei stehen. Gleich neben einer e1 im Kreis. :thumbsup:

    Gruß
    Mc Stender
     
  16. #36 Mc Stender, 24. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2017
    AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hallo,
    BIOS Reset (Passwörter incl.) vom Aspire V5-431 oder V5-471 oder V5-531
    Öffne den Bodendeckel für den RAM-Speicher.
    Entnehme die RAM-Speicher + Akku
    und überbrücke mit einem leitfähigen Gegenstand die dort befindlichen Metall-Pin´s (Gap´s).

    Sollte "G2201" bei stehen.

    Akku hinten, unter dem vorderen RAM-Speicher.

    Danke dem User @vollkommenegal für die Info.


    Gruß
    Mc Stender
     
  17. #37 Mc Stender, 17. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2018
    AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hallo,
    hier der Travelmate 8573T .
    Bodenklappe öffnen, RAM Speicher + Akku entnehmen, ohne Netzteil GAP (Kontaktflächen) G2201 für ca. 5sec. Brücken.

    Alles wieder zusammen (möglichst ohne Festplatte) und im BIOS die Defaultwerte Laden und ABSPEICHERN. :love:

    Nun die Festplatte wieder rein und viel Spaß. :thumbup:

    Gruß
    Mc Stender

    Edit.: Dem User @stromi ist es per clnpwd gelungen.
    BIOS und / oder Festplatten Passwort unbekannt? ==> Hilfe beim Erzeugen alternativer Passwörter
     
  18. AW: BIOS Passwort unbekannt? >>> Lösungswege für bisher bekannte "Sonderfälle"!

    Hier Acer One 532H auch NAV50
    Entnehme Akku, Netzstecker, Festplatte, RAM-Speicher.
    Unterhalb des RAM Speichers sind 2 GAP´s (Kontaktflächen) .
    Bezeichnung ist R1184
    Diese kurzschließen. Nun Netzspannung Ein und ohne RAM Einschalten.
    Nach einem Augenblick, sollte es Piepen und Ausschalten.

    Speichermodul wieder rein und in das BIOS um die Defaulteinstellungen zu Laden und Abzuspeichern.

    Geht´s nicht, nochmal versuchen. :wink:
    Viel Glück.


    Gruß
    Mc Stender
     
  19. #39 Mc Stender, 3. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2017
    AW: BIOS und / oder Festplatten Passwort unbekannt? ==> Hilfe beim Erzeugen alternativer Passwörter

    Hier der V3-771 (g)
    Öffne die Bodenplatte, entferne Akku / Netzkabel, entnehme die RAM Speicher. G.g. die Schutzfolie drunter (möglichst zerstörungsfrei) entfernen.

    Dort die Metallflächen (GAP´s) mit der Bezeichnung "RTCRST" suchen, finden und leitfähig verbinden (ca. 5sec.).

    Das soll es dann gewesen sein. Alles wieder zusammenschrauben. Incl. Folie.
    Viel Glück. :wink:

    Gruß
    Mc Stender


    Edit.: Manchmal steckt auch "Nur" eine leere BIOS Batterie hinter dem PW.
    BIOS und / oder Festplatten Passwort unbekannt? ==> Hilfe beim Erzeugen alternativer Passwörter
     
    Rene_79 gefällt das.
  20. Hallo,
    heute ist ist der Travelmate P653-M dran.
    Also auf den Deckel legen und den AKKU raus, das Netzteil ab, den Maschinenraum = Wartungsklappe öffnen.
    Nun die WLan Karte entfernen und die Folie dito VORSICHTIGST entfernen. Die Antennenanschlüsse sehr vorsichtig abziehen.
    Die Festplatte würde ich nun entfernen.
    Nun das "GAP" = Kontaktflächen G2201 suchen, finden und "leitfähig" überbrücken.
    Wärend der Brücke nun das Netzteil einstecken und den "Ein" Taster kurz betätigen.
    Nach dem "Piep" die Brücke entfernen / Ausschalten.

    Das Gerät umdrehen und einschalten. Geht´s nun in´s BIOS, Default-Einstellungen laden, abspeichern und ausschalten.
    Ansonsten nochmal Testen.

    Wieder auf den Deckel legen, Netzteil ab und alles wieder zusammen schrauben. Die Folie unter der WLan Karte nicht vergessen.

    Ein User hatte mit einem DOS bootfähigen Stick und "clnpdw tool" Erfolg.

    Viel Glück beim schrauben.

    Gruß
    Mc Stender