Erinnert Euch mal... Euer erster PC/Computer - Womit seid Ihr eingestiegen?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk und Offtopic" wurde erstellt von RubberDuck, 6. November 2008.

  1. Hi Leutz!

    Habe trotz guter Suchfunktion keinen ähnlichen Thread gefunden. Deswegen:

    Mich würde mal interessieren, mit welchem "Taschenrechner", Homecomputer oder
    PC ihr in die IT-Welt eingestiegen seid.
    Erzählt mir über Leistungsdaten wie:
    - Typ (TV-Videogame, Homecomputer oder PC)
    - RAM
    - Festplatte (falls vorhanden)
    - jegliche interessante Peripherie

    Ich mach den (ausführlichen) Anfang:

    Meine ersten Erlebnisse begannen mit Videogames. Und zwar war es um 1980
    als mein Vater so eine komische Kiste mit nach Hause brachte, die man irgendwie
    an den Fernseher anschloss und man dann sehr simple aber für die damalige
    Zeit sehr atemberaubende Spiele "zocken" konnte.
    Man sah eigentlich nur weisse Striche, die es geschickt zu bewegen galt,
    um eine ebenfalls weisse (viereckige, zweidimensionale!) Kugel immer
    im (ebenfalls mit nur simplen weissen Linien gestalteten) Spielfeld zu halten.
    Die sgeschah mit 2 an Kabeln hängenden Controllern, die mit den heutigen
    Spielknüppeln und Joysticks, etc nichts mehr gemeinsam haben:
    es befand sich nur ein simpler Schieberegler darauf. Mehr war damals nicht notwendig!
    PONG! hiess das Spiel. Desweiteren war noch eine Art Gewehr dabei, mit
    dem man ein über den Bildschirm huschendes Quadrat mehr oder weniger
    präzise abknallen konnte. (Pre-Ego-Shooter? lol)
    Wie das rein technisch funktionierte, weiss ich bis heute noch nicht.
    Egal, Hauptsache, es funktionierte.

    Um 1985 gab es im Aldi einen Commodore C16 zu kaufen.
    Für bahnbrechende 150DM! Wenn man bedenkt, dass man um 1983
    für den Commodore C64 noch schlappe 1400 Mark bezahlte, ein wahres Schnäppchen.
    Zubehör: Ein fettes Handbuch, ein Basic-Kurs und die obligatorische
    "Datasette" - ein schlichtes Kassetten-Laufwerk, auf dem Programme
    abgespeichert wurden. Die Speichergeschwindigkeit betrug um ca. 100bytes/Sekunde.
    (heute: ca 1million mal schneller auf Festplatte)
    Dateisystem unbekannt - Spiele wurden auf höherwertigen Doppelkassettendecks
    kopiert und das Zählwerk des Laufwerks diente als Programm-Suche.
    Das heisst: Nach jedem Abspeichern wurde der Zählerstand notiert,
    beim Einlegen der Kassette - von null beginnend, zurückgespult - wurde
    dann an die jeweilige Stelle gespult, um das hier vermutete Programm zu laden.
    So simpel war das.
    So 2-3 Jahre machte ich mit dem Ding rum, kannte BASIC fast perfekt,
    dann eroberte das weibliche Geschlecht meine Interessen und das Thema
    Computer ruhte bis 1995.

    Mein erster richtiger PC: (obwohl da schon veraltet)
    Ein Intel 486er mit 33 Mhz, 512 Kilobyte Hercules-Grafik-Karte, 4 Megabyte
    RAM und einer 125 Megabyte Festplatte kam ins Haus.
    Ursprünglich mit Windows 3.11 - später mit Windows 95.
    Das Ding lief mit Windows 3.11 recht flott - aber mit Windows95 wie ein Sack
    Nüsse.
    4MB RAM waren ja nicht allzuviel. zudem war die Festplatte komprimiert -
    welches alles der Prozessor berechnen musste, was natürlich alles
    ausbremste.
    Ein Gewitter mit Blitzeinschlag beendete dessen Leben 1996.
    Es kam ein 486er DX4 mit 100 MHz und damals unüblich üppigen 32MB RAM
    und einer 4 Megabyte PCI-Grafik-Karte mit S3-Chipsatz.
    Zum SimCity2000-Spielen reichte das. Windows95 lief auch flott, denn
    ich investierte auch um 300 Mark in eine damals 1.2GB grosse Samsung-Festplatte.
    Platz satt vorerst.
    Aber alles wird schneller, besser, rechenintensiver, platzfressender, etc...
    So ging es über Pentium 1 mit 133Mhz über Pentium 1 MMX mit 200Mhz
    bis ca 2000 mein erster AMD Prozessor als Duron ankam. 1,2Ghz hatte der, glaub ich.
    Zu der Zeit war AMD der Firma Intel haushoch überlegen.
    60 Gigabyte Platte, die ersten XP-Erfahrungen und 2004 kam dann ein
    Athlon XP 2000+, der 2005 durch einen Athlon XP 3200+ ersetz wurde.
    Mehrere hundert GB an Festplatten - ca 4 Laufwerke intern - Geforce FX5200 -
    das hielt bis Anfang diesen Jahres. und jetzt habe ich folgenden PC:
    Eigenbau Intel E6420. Könnt selbst schauen: http://www.sysprofile.de/id51266
    Desweiteren mein eigen:
    - Laptop Dell Latitude C840 (P4 2Ghz, RAM 1GB, GeForce4Mx64MB - 2002)
    - 2 Aspires (T2300 + T7500 Intel DualCores)
    - und neuerdings ein Aldi-Netbook Medion Akoya E1210.

    Das war jetzt ausfühlicher als ursprünglich geplant, aber postet ruhig mal
    eure Errungenschaften im Laufe der Jahre. Bin gespannt!


    Gruss Marco
     
    Acemin gefällt das.
  2. Acer Aspire 5920g :D
     
  3. AMD K6/2 450MHz
    128 MByte SD-RAM
    40 GByte HDD
    Grafikkarte von ATI mit 16 MByte Speicher.

    Der Rechner wurde dann jährlich aufgerüstet.

    AMD Duron 800MHz
    Grafikkarte mit Kyro II Chip und 64 MByte Speicher
    192 MByte DDR-RAM

    AMD Athlon XP 1200 GHz
    512 MByte DDR-RAM
    GeForce Ti 4200

    Dann einen Laptop
    Intel Pentium M 2,1 GHz
    2048 MByte DDR2-RAM
    GeForce 7800M GTX 256 MByte Speicher

    Derzeit im Bau:
    AMD Athlon 64 X2 2,6GHz @ 3GHz
    4096 MByte DDR2-RAM
    CrossFire ATI Radeon HD4870 mit 512 MByte GDDR5 Speicher

    Cu
     
  4. mein bruder kaufte sich bei uns in der familie den ersten pc. das war damals ein pentium I mit satten 100mHz und 8mb edo-ram. grafik und festplattengröße weiss ich nicht mehr. os sollte win 3.11 gewesen sein. der hatte damals mit tastatur, maus, farbtintendrucker und 15zoll röhrenmonitor gute 3200 dmark gekostet 8o

    mein erster rechner war dann ein amd duron mit 750mhz und um die 200mb sd-ram. vodoo 3 für die grafik. os sollte win98 bei diesem pc gewesen sein. beendet wurde diese "liebe" nach einer lanparty. pc aufgebaut, angeschlossen, angeschaltet und *boom!* feuerball über dem tower. netzteil und grafikchip im arsch!

    dann kam lange zeit nichts mehr. mein kleiner bruder hatte sich einen neuen pc geholt, den ich immer mitverwendete... zum zocken hatte ich dafür meine playstation sammlungen, die sich irgendwann in der pc zeit mit eingeschlichen hatten...

    2005 war es dann soweit, das ich mir wieder einen eigenen rechner zulegte, da der kleine bruder samt pc auszog! gekauft wurde ein acer aspire e300 dekstop-pc.

    amd athlon x3200+
    512mb ddr
    ati radeon x600 (glaub ich) mit 256mb
    160gb festplatte
    os: win xp

    der rechner hat mir dann 3 gute dienste geleistet, bis ich mir dann anfang 2008 meinen acer aspire 7720z lappi zulegte.

    1,6ghz
    4gb ddr
    250gb platte
    geforce 8400m gs

    etwa zur selben zeit bekam dann der desktop eine ram-erweiterung auf 2gb und für die grafik eine geforce 8600 gt mit 1024mb.
     
  5. C64!!! auch das war laut definition ein Computer =) =) =)

    und danach einen Pentium1 Compaq Presario bei dem Ding waren Monitor und Rechner in einem Gehäuse.....boah war das damals wat schickes hahahaha
     
  6. 1981:APPLE ][,CPU 6502 1MHz, 48KB RAM = 4000 DM !!!,
    zusätzlich Diskettenlaufwerke 2x125KB = 1000 DM !!!, + Bernsteinfarb.Monochrom-Monitor ca. 250 DM

    1982:Selbstbau - APPLE Clone, zusätzlich mit Z80,2MHz - Kosten ??? Wahnsinnig hoch!
    Das Ding hatte über 80 Chips, manche kosteten ca. 5-10 DM

    1987:Amiga 500 mit RGB-Monitor 1084S(Philips),CPU 68000, 7.16MHz,512KB = 1000-1500 DM
    später mit SIDECAR PC-Kompatibel gemacht,
    war eigentlich nicht für den 500 gedacht, wurde aber mit Erweiterungsplatine passend gemacht,
    8088,4.77MHz,640KB,zusätzlich 80MB HDD mit 2 Betriebssystemen (JANUS)

    ????:Noname Tower 386SX16MHz,4MB,32MB HDD
    ????:Mainboard ELITEGROUP 386DX20MHz
    ????:Mainboard ? 486-33MHz
    ????:Mainboard SPACEWALKER IBM/Cyrix 150MHZ
    ????:Mainboard GIGABYTE Intel Celeron 600MHz, 128-512MB
    1996:TexasInstruments Notebook Extensa 510(ACER),Pentium 100,16MB,800MB HDD = 3000 DM
    1997:TOSHIBA Libretto 50CT,Pentium 75MHz,auf 32MB erweitert, 1600MB HDD = 3000 DM
    ????:Mainboard ASUS A7V266,CPU AMD XP 1600+,(defekt)
    ????:Mainboard ASUS A7V333,CPU AMD XP 1800+,(ausser Betrieb)
    2004:Notebook HP Pavilion ZV5188EA, ATHLON64 3200+,512MB,60GB HDD = 1400 €
    2004:Mainboard ASROCK K7S8X,CPU AMD XP 1800+,768MB
    2006:Mainboard MSI K8T NEO,CPU AMD SEMPRON 2800+,1GB
    2006:Notebook HP Pavilion ZE4228,CPU AMD XP-M 2000+,512MB,20GB(jetzt 60GB) = 300 € (Ebay)
    2007/2008:Notebook ACER Extensa 5220,aufgerüstet: Penryn T9300, 2GB RAM, HDD 250GB
    2008:Notebook ACER Aspire 7720, 2GB, 2 x HDD 160GB, aufgerüstet: Penryn T9300
    2008:MidTower-Selbstbau, Mainboard: Gigabyte mit Intel P33-Chipsatz, 2GB, Core2Quad Q9300
    ...open end...
     
  7. Hehe.. das sind ja geschichten.. von vor´m Krie´ch..

    =)
    Damals als ich noch klein war.. hab ich nich sooo viel von Pc´s gehalten,das ewige installieren u. hochfahren etc. bla bla.
    Damals war ich eher ein Konsolen Freak.. Sega sowie Nintento
    Mega Drive 1 u.2 von Sega o. NES/SNES v. Nintendo.
    Mein eigen konnt ich damals ein Sega Saturn nennen.. in zeiten der Playstation 1. Die konsolen geschichte von Sega ist ja sicher bekannt.

    Mein erster eigener pc war mein letzter Lappi.

    Fujitsu Siemens Computer Amilo A1650
    Cpu: Athlon 64 3700+ (2,4ghz)
    Ram: 2x512Mb
    Graka: Ati X200 (64Mb-128Mb shared)
    Hdd: 100Gb Fujitsu

    u.nun aktuell Acer Travelmate TM7520G 703G50 Konfi.

    mit dem ich bisher recht zufrieden bin.

    Aber fragt mal mein Älteren Bro.
    dem Lucious.. :D *fg*

    greetz
     
  8. oh mann da muss ich weit ausholen...

    Angefangen habe ich auch so wie mein Bruder mit Sega Konsole oder Atari
    so wie der Thread ersteller.

    Tennis in 2D

    Erster Pc war damals ein c64 was man so pc nennen kann

    Zweiter Pc war ein amiga 500

    Dritter Pc

    Intel 486 DX 2 66mhz 8mb ram
    entsprechender ati grafikkarte

    dann kam ein mein erster Amd Pc.. mit einem k6-2 450 mhz.
    ati graka.. mit32mb ram
    und 10 gb platte win 98

    danach blieb ich bis jetzt bei amd.

    amd duron 700mhz
    ati rage pro 128 mb graka

    dann der sprung 1000mhz grenze

    amd Duron 1000mhz

    und dann kam ein riesensprung. 1700mhz athlon sockel a

    dann amd barton 2500+ sockel a

    dann kam wieder nen riesensprung in die 64 bit era

    amd athlon 64 bit 3800+ sockel 939

    danach amd athlon 64 x² 5600+
    mit 2gb ram ati x1900 xt.

    bis heute immernoch in meinem besitz

    mein derzeitiger PC

    AMD Phenom X4 9750 4 x 2400 mhz
    2gb ram

    Sapphire Radeon HD 4870 1024mb Ram
    Nforce 560 mainboard von gigabyte

    2x500gb Samsung sata platte

    und Rest eines Gamer- PC´s

    natürlich verfüge ich auch noch über nen Läppi denn man will ja mobil sein

    FSC Amilo A 1650g
    Modifiziert verbaut war ein amd sempron 3400+

    nach reparatur amd turion 64 mis 1.8ghz
    austausch gegen einen amd athlon 64 3700+

    größere platte 120 gb

    und 2gb ram

    diesen benutze ich wenn ich mal auf reisen bin


    desweiteren habe ich beide Nextgen Konsolen hier zuhause.

    also man sieht viel technik für einen Freak

    also das solls von mir gewesen sein
     
  9. #9 sölla, 7. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2009
    Po, schwierig....angefangen hats mit 6 Jahren und nem Pentium, sowas um die 150 MHz (muss ich mal checken) glaub ich, der zusätzlich eine Ati Rage mit 8MB + 16MB RAM und 400 MB HDD verbaut hatte.
    Da hatt ich ja noch keine Ahnung von PCs und WIN 95 :D :D.

    Dann war eher Ruhe im Karton, erst 2003 kam dann ein aktueller PC ins Haus, AMD Athlon 1600+ (1,2GHz), 256MB RAM, und 40 GB HDD, den ich dann selbst OCte, auf 1.6GHz. Die Grafikkarte war eine Radeon 7000 mit gigantischen 64MB.

    Den PC gibts auch heute noch, allerdings bekam ich vor zwei Jahren eine Aspire 1362LC von nem Verwandten, und jetzt hab ich einen Aspire 5920G... :]

    UPDATE:
    Letztes Jahr i Herbst kam dann der "Familien PC" zustande, sollte ein möglichst gutes P/L-Verhältnis haben, besteht seitdem aus:

    Intel Pentium Dual Core E2180 (2x2,0GHz @ 2x2,6GHz)
    2GB RAM DDR2 667
    Radeon HD3650 512MB DDR2
    Asus P5GC
    2HDDs, 2ODDs

    Zusätzlich noch ein Laptop, ebenfalls von Acer, ein Aspire 5315 - super Akkulaufzeit und super Preis (350€).

    Celeron 2GHz
    1GB RAM
    Intel GMA x3100
    Linux Linpus
    @ XP Prof.
     
  10. Will keiner mehr seine Geschichte posten hier?
    Leute, mal ran an den Speck! ich finde das interessant!


    Gruss Marco
     
  11. bis 2006!!! hatte ich mit computern absolut nix am hut. dann hab ich mir einen IBM T21 mit 800mhz, 20 gb platte und 256 ram gekauft.
    mit diesem tollen teil, was noch immer in betrieb ist, und einem schlauen buch hab ich dann stück für stück versucht etwas auf die reihe zu bekommen.
    ende februar hab ich dann ein extensa 5220 vom kumpel in den händen gehabt und war :D! tja, so unspektakulär ist meine "geschichte"! =)
     
  12. mein erster eigener laptop war ein ibm thinkpad 600x mit 500mhz, 256mb ram, 20gb hdd, cd laufwerk und ner pcmcia wlan karte!

    das teil war bis zum anschlag gepimpt.


    edit: es folgten, T20, T21, T23, Dell Latitude D600, T40, Aspire 5051, Z60m und jetzt habe ich ein Akoya MD 96640
     
  13. gezockt hab ich glaub ich als erstes auf dem NES meines Kusengs (ich bin mir der fehlerhaften schreibweise durchaus bewusst (; ) Später hatte ich dann selbst ein SNES, hab aber auch auf ner alten SEGA Konsole schon gezoggt :)
    Rechnermäßig war auch bei meinem Kuseng ein 386er vorhanden, auf dem wir damals (ich war 6) Wolf3D gespielt haben ^^ also ab und an nach der Schule...
    Zuhause hatte mein Vater ab 95 einen Fujitsu Siemens stehen mit, kA...
    Uraltgerät. Den ham wir sogar noch zuhause ^^
    Mein erster Rechner folgte 99. Auch ein Fujitsu Siemens mit
    450MHz Intel Pentium3
    10GB Festplatte
    128MB SD-RAM
    ner S3 Graka mit, ich glaub 8 oder sogar 16MB...

    2004 kam der 2. für mich. Yakumo Rechner mit
    AMD Sempron 3000+ 1800MHz
    120GB Pladde
    1024MB DDR-RAM
    Ati Radeon 9250 256MB DDR I

    Später aufgerüstet mit ner ATI Radeon 1600Pro GT 512MB DDR II und ner 500GB SATA Fesplatte von Samsung.
    Mittlerweile ist die Graka durchgebrannt und ich hab n Laptop

    Intel Core 2 Duo 2x2,26GHz
    320GB
    4GB RAM
    Nvidia GeForce 9600M GT
     
  14. Erster Kontakt war ein SEGA MASTERSYSTEM, dann ein Nintendo NES..
    Aber mein richtiger eigener PC war ein:

    C64 mit DATASETTE (cassette) Laufwerk so gegen 1991.
    War das ne geile Zeit.
    Kann jetzt noch die Befehle zum starten.


    Dann war mein nächster PC ein 286er mit 8MHz und zuschaltbaren TURBO dann bei 20Mhz... Ach ja GUNSHIP 2000 war endgeil und auf 6Disketten...
    Festplatte weiß ich garnicht mehr...

    Nächster PC war dann wirklich meiner mit 166Mhz, 3dfx Vodoo Graka, 128MB RAM und ner 10GB Festplatte...

    Dann gings weiter mit nem 1,2 Ghz DURON und ner Geforce 4 Mx800 Graka...
    512MB RAM. Der blieb auch ne weile bis 2005... Dann kam die LAPTOPZeit.
    Toshiba dann Samsung und seit diesem Jahr mein ACER ASPIRE...
     
  15. Ich weiß nich, aber wenn ich mir die Posts hier so durchlese, schwelge ich in erinnerungen und bekomme Sehnsucht nach der guten alten Zeit ^^
    Irgendwann sitzen wir vor unsern Groß-Groß-Groß-Enkeln (die Mädchen sind mit 9 schwanger und die Lebenserwartung steigt) Und sagen sowas in der Art zu ihnen:
    "Ach weißt du, Norbert5"-"Hans4, Opa..."-"Oh ja... Nun, damals als ich so alt war wie du, hatten wir noch keine Grafikkarten mit 100EB Speicher. Unsere Spiele waren wenn, dann nur selten in 3D und mit Pixeliger Grafik auf 640x480 oder noch schlimmer gespielt. Das waren noch Zeiten Kerstin2..."

    xD
    Aber nu BTT
     
  16. zustimm!
    Recht hast du!
    voll cool!
    vor nem jahr is hier ein Kamerad von mir in den Einsatz geflogen und hat mir nen Karton zum aufpassen gegeben mit nem kleinen wink ich kann ruhig mal reinschauen wenn ich mag...
    Voll geil da war ein C64 mit bestimmt 100spielen drin!
    ich das ding angeschlossen an TV ( war ein selbstgebautes SCART-Kabel bei) und hey ich konnte die Befehle noch um die Spiele von Diskette zu starten!das war richtig genial!
     
  17. Wohin, wenn ich fragen darf?

    Cu
     
  18. nicht hier in nem öffentlichen Forum sorry...
     
  19. Hi,

    so genau weiß ich das garnicht mehr. Mein erster, eigener PC
    war glaubig ein Pentium I mit 133 Mhz (oder weniger?) und hatte so einen Power-Boost-Knopf ;). Irgendwann gab's zu Weihnachten mal ein 56k Modem und dann hat sich das halt so entwickelt, wie es sich entwickelt hat.

    Gruß Sebastian
     
    Acemin gefällt das.
  20. Also an dat erste Ding was man Computer nannte kann ich mich erinnern da war ich wohl so 3 Jahre alt hat mein Vater einen Commodore mitgebracht. Den konnte man am Fernseher anstecken und über Datasette haben wir (mein Bruder und ich) dann mal Hau den Lukas gezockt.

    Als mein Vater dann seinen Laptop von der Arbeit bekam (da war ich dann so ca. 6 Jahre) dat hatte ja noch garkeinen Farbbildschirm sonder nur so schwarz mit oranger Schrift oder Grafik habe ich dann ja auch nur gezoggt weil ich noch zu klein war zum basteln. Mein erster eigener PC war, wie ihr wahrscheinlich erraten könnte ebenfalls von meinem Vater vererbt (naja wer hat mit 10 Jahren schon das Geld für nen eigenen PC) dat war dann wenn mich nicht alles täuscht ein 286er da hab ich dann immer Snake im Q-Basic gespielt und ich hatte auf ner Diskette ein Spiel namens Bubbel Bubbel.

    Naja dann lange immer nur auf PC von Vater und Freund alles mögliche gelernt und gebastelt.

    Ich kann mich an die genauen Spezifikationen der PC´s und Computer nicht mehr so erinnern :baby:

    Seit ca. 3 Jahren bin ich nun mit Acer Laptops am Weg und war bis jetzt immer recht zufrieden.

    LG
    Dawn